Die Darsteller und ihre Rollen

Das Rennen beginnt, Torquville mit Reiter Andi Kaume (Double Marc Timpelan) gewinnt.
Das Rennen beginnt, Torquville mit Reiter Andi Kaume gewinnt. | Bild: MDR / Stefan Erhard

Die Darstellerinnen und Darsteller und ihre Rollen

Michael Maertens spielt LKA-Beamten Hannes Kehr

Kettwig (Hans-Jurgen Alf) wird unsanft von Kehr (Michael Maertens) zu Aussagen bewegt.
Kettwig wird unsanft von Kehr zu Aussagen bewegt. | Bild: MDR / Stefan Erhard

Kriminalhauptkommissar Hannes Kehr wurde von der Dezernatsleiterin Martina Rössler ins LKA nach Magdeburg geholt, um dort die SOKO „Toto“ zu leiten, deren Hauptziel es ist, die Wettmafia in Magdeburg und auch bundesweit auszuhebeln. Das Mordopfer Milan Siebert war ein V-Mann von Kehr. Martina Rössler besteht darauf, getrennt zu ermitteln, doch Brasch und Kehr haben sofort einen guten Draht zueinander. Kehr führt Brasch in die Welt des Wettmilieus ein, im Gegenzug möchte er auch an ihrer Mordermittlung teilhaben. Doch Brasch hält sich nicht ganz an den Deal und behält lieber einige Informationen für sich. Kehr setzt seinen ganzen Charme ein, um auch an diese zu kommen.

Torsten Ranft spielt Steffen Siebert

Brasch und Lemp bei den Eltern Steffen und Usch Siebert (Torsten Ranft, Catherine Flemming) des Opfers.
Brasch und Lemp bei den Eltern des Opfers. | Bild: MDR / Stefan Erhard

Steffen Siebert ist der Vater des Mordopfers Milan Siebert. Steffen und seine Frau Usch waren früher bekannte Eiskunstläufer, die mit viel Disziplin ihre Karriere bis zur Olympiade vorangetrieben haben. Umso enttäuschter waren die Eltern über die Entwicklung ihres Sohnes. Die Beziehung zwischen Vater und Sohn war kurz vor dessen Tod schwierig. Milan war spielsüchtig, er versprach immer wieder, damit aufzuhören. Nachdem Milans Frau Manu sich getrennt hatte, zog er wieder bei seinen Eltern ein. Usch unterstützte ihren Sohn hinter dem Rücken des Vaters finanziell.

Martin Semmelrogge spielt Micky Puhle

Micky (Martin Semmelrogge) und Brasch (Claudia Michelsen) kommen aus der Casino-Stube.
Kehr führt Brasch in die Welt der Spielwetten ein und warnt sie gleichzeitig davor. Micky und Brasch kommen aus der Casino-Stube. | Bild: MDR / Stefan Erhard

Micky Puhles Zuhause sind die Magdeburger Wettbüros. Er hat sich von der Wettmafia kaufen lassen und verdient sein Geld mit Wettbetrug. Reich ist er damit nicht geworden. Er ist nur ein kleiner Fisch im großen Haifischbecken. Brasch versucht Informationen von Micky zu bekommen – unterschätzt dabei aber die Gefahr, in die sie sich begibt.

Benjamin Kramme spielt Andi Paumer

Andi (Benjamin Kramme) wird interviewt.
Andi wird interviewt. | Bild: MDR / Stefan Erhard

Andi Paumer ist Jockey und hat zusammen mit seinem Bruder ein Gestüt, welches finanziell nicht gut da steht. Andi war lange der beste Freund des Mordopfers Milan Siebert. Dass Milan sich ständig Geld leihen wollte, hat die Freundschaft der beiden sehr strapaziert. Andi hofft auf einen Sieg beim nächsten großen Pferderennen in Magdeburg. Sein größter Fan ist Kolja, der Sohn seines verstorbenen Freundes Milan.

Kurzvita Regisseur: Torsten C. Fischer

Torsten C. Fischer wurde 1963 in Marl geboren. Nach seinem Studium in Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaften, wechselte er zur Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Erste Erfahrungen in der Regie sammelte er an der Seite vom Dominik Graf, er inszenierte jedoch 1997 bereits mit „Sperling und sein Spiel gegen alle“ seinen ersten eigenen Langfilm. Seitdem inszenierte er viele Krimis, TV- und Kinofilme. Davon wurden mehr als 35 Fernsehspiele vielfach ausgezeichnet. Fischer wurde in der Kategorie „Beste Regie“ bereits zweimal mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.