Drei Fragen an Peter Lohmeyer

Harry Wacker

»Für Ungesundes bin ich, seit ich ein Bewusstsein für vernünftige Ernährung habe, also seit ca. 30 Jahren, noch nie schwach geworden.«

Olga Lenski und Polizeihauptmeister Krause
Die Ermittler tasten sich bei der ersten Befragung an den Chef der Kommune, Harry Wacker, heran. | Bild: rbb / Oliver Feist

Der Polizeiruf spielt in großen Teilen auf einem Öko-Bauernhof. Nachdem sich die Gemeinschaft über Jahre ihren Landhof mit ökologischem Anbau von Nahrungsmitteln aufgebaut hat, wird festgestellt, dass das Ackerland verseucht ist. Warum verrät Harry seine Ideale und wie gehen die anderen damit um?

Sagen wir's mal so, Harry hat sich von seinen Idealen verabschiedet, nachdem er über die Jahre spüren musste wie hart das Bio Leben so ist. Sein Traum durch ökologische Landwirtschaft Freiheit und ein schönes Leben zu gestalten ist geplatzt. So haben sich seine Ideale in der deutschen Bio Wirtschaftsrealität in Luft aufgelöst. Aber vielleicht hat er auch nur falsch gewirtschaftet. In dieser Gemeinschaft, die durch das Zusammenleben so zusammengewachsen ist, hat natürlich keiner dafür Verständnis.

Ihre Frau, die Starköchin Sarah Wiener, setzt konsequent auf gesunde Ernährung. Essen Sie 100%ig Bio-Lebensmittel oder gibt es auch Ungesundes, für das Sie hin und wieder schwach werden?

Für Ungesundes bin ich, seit ich ein Bewusstsein für vernünftige Ernährung habe, also seit ca. 30 Jahren, noch nie schwach geworden. Warum soll ich meinem Körper ungesunde Dinge zumuten? Abgesehen davon, entweder es schmeckt mir oder es schmeckt mir nicht. Bio schmeckt nun mal einfach besser, wer was anderes behauptet, hat noch kein Bewusstsein für gesunde Ernährung entwickelt. Manch einem kann man da leider nicht mehr helfen.

War "Käfer und Prinzessin" Ihr erster Polizeiruf? Wie empfanden Sie die Zusammenarbeit mit Maria Simon und Horst Krause und was war für das Besondere an dem Dreh?

Vor Jahren habe ich schon mal in dem "Polizeiruf 110: Gespenster" mit Klaus Emmerich gedreht, in Nürnberg, das war auch sehr spannend. Die Zusammenarbeit mit Maria Simon war ein großes Vergnügen. Ich denke, sie ist eine der besten Schauspielerinnen, die wir in Deutschland haben, das sollte man ruhig mal wieder auf der großen Kinoleinwand zeigen. Mit "olle Krause“ hat man immer Spaß, da muss man sich schon ganz schön zusammenreißen vor dem nächsten Take.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.