Weitere Figuren im "Polizeiruf 110: Käfer und Prinzessin"

Ruth und Jimmy
Noch immer gefesselt von der eigenen Trauer, versucht Ruth, ihrem Sohn Jimmy den Tod eines Menschen zu erklären. | Bild: rbb / Oliver Feist

Fritzi Haberlandt spielt Ruth Leiberg

Ruth und Olga kennen sich seit ihrer Schulzeit. Damals waren sie eng befreundet. Nach dem Abitur haben sie sich aus den Augen verloren, weil Ruth nach Indien gegangen ist, während Olga eine Ausbildung anfing. Olga hat Ruth immer für ihren Mut und ihre Risikobereitschaft bewundert, ihre Träume zu verwirklichen, während Olga immer die Vernünftigere der beiden war. Als Ruths Lebensgefährte Martin tot aufgefunden wird und klar ist, dass es sich um Mord bzw. Totschlag handeln könnte, begegnet Ruth ihrer früheren Freundin Olga das erste Mal in ihrer Funktion als Kriminalhauptkommissarin. Ruth bleibt stoisch bei ihrer Aussage, es sei nichts Ungewöhnliches vorgefallen an dem Abend, an dem Martin starb. Fabian Busch spielt Paul Singer Paul und Ruth haben gemeinsam ein Kind. Obwohl sie sich getrennt haben, leben sie weiterhin unter einem Dach und teilen sich die Erziehung ihres fünfjährigen Sohnes Jimmy. Paul liebt seinen Sohn über alles und verbringt viel Zeit mit ihm. Die Tatsache, dass Ruth nun mit Martin zusammenlebt, scheint für Paul kein Problem zu sein.

Olga Lenski, Horst Krause und Harry Wacker im Verhör.
Olga Lenski, Horst Krause und Harry Wacker im Verhör. | Bild: rbb / Oliver Feist

Peter Lohmeyer spielt Harry Wacker

Harry ist der Chef der Kommune. Er war es, der den Hof und das Ackerland der Gemeinde abgerungen hat. Harry hat die Gruppe zusammengebracht, indem er jeden einzelnen von der Idee überzeugte, dass ein selbstbestimmtes Leben, jenseits der üblichen Konventionen, möglich ist. Seine Vision ist es, auf der Grundlage ökologischer Landwirtschaft zusammen zu leben und zu arbeiten. Harry hat Ruth schon vor acht Jahren von diesem Lebensentwurf überzeugt, seitdem weicht sie nicht mehr von seiner Seite.

Godehard Giese spielt Gunnar

Gunnar ist der Kassenwart der Kommune. Nebenbei arbeitet er als Chemielehrer in einer Schule, um sich etwas dazu zu verdienen. Er verbucht alle Geldeingänge und Ausgänge der Kommune – mehr oder weniger auf Vertrauensbasis. Als Olga herausfindet, dass Geld in der Kasse fehlt, fällt der Verdacht sofort auf Gunnar. Es stellt sich heraus, dass sich Gunnar aus der Gemeinschaftskasse heimlich Geld geliehen hatte, um es für private Zwecke einzusetzen. Nun droht ihm der Ausschluss aus der Kommune.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.