Autor und Regisseur Christian Petzold über von Meuffels Abschied

Christian Petzold mit Maryam Zaree und Matthias Brandt
Christian Petzold mit Maryam Zaree und Matthias Brandt | Bild: BR/Claussen+Putz Filmproduktion / Christian Schulz

»Meuffels ist erschöpft. Alles ist ihm entglitten. Die Liebe, die Arbeit. Er hält sich nicht mehr aus. Die Frau, die er liebt, hat ihn verlassen. Verzweifelt sind seine Anstrengungen, wieder ins Leben, in die Liebe zurückzukehren. Man hat ihm eine neue Assistentin zur Seite gestellt. Sie heißt Nadja. Sie ist jung, ehrgeizig, anmutig. Sie wollte unbedingt in seine Abteilung, will lernen von ihm, den sie bewundert. Eine Frau ist erschossen worden. Die Tat wie eine Hinrichtung. Alle Beweise sprechen für den Exmann als Täter. Meuffels zweifelt. Aber es fehlt ihm die Kraft. Die Kraft für den 'Fall', die Kraft, der jungen Assistentin der Lehrer zu sein, den sie sich wünscht. Die Kraft, in diesem dritten Teil der Liebesgeschichte von ihm und Constanze Hermann, die Liebe zurückzugewinnen. Sein letzter Fall. Noch einmal wird er sich aufraffen. Noch einmal wird er kämpfen.«

15 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.