1/1

Die Bilder zum Film

Die blinde Rosa Münch studiert Jura und sehnt sich nach einem Leben jenseits der überfürsorglichen Kontrolle ihres Vaters. | Bild: SWR / Bettina Müller

Die blinde Rosa Münch studiert Jura und sehnt sich nach einem Leben jenseits der überfürsorglichen Kontrolle ihres Vaters.

Eine Tankstelle wurde überfallen. Martin Rascher und Ellen Berlinger im Einsatz.

Der Tankwart liegt erschossen am Boden.

Einzige Zeugin der Tat ist die blinde Rosa. Ellen Berlinger versucht gemeinsam mit ihr herauszufinden, welches Parfum sie am Tatort gerochen hat.

Ellen und Martin Rascher müssen sich etwas überlegen, um ihre ausgesprochen dünne Faktenlage aufzubessern.

Sophie und Moritz sind nach ihrem Coup äußerst zufrieden mit sich, über das Opfer machen sie sich keine Gedanken.

Sophie glaubt, dass sie die Situation nach dem Überfall im Griff behalten kann.

Sophie hat ganz bewusst die Nähe von Rosa gesucht.

Moritz ist nicht davon begeistert, dass Sophie die Zeugin ihres Überfalls kontaktiert hat. Aber Sophie liebt das Spiel mit dem Feuer.

Moritz beobachtet Rosa.

Er will genauer wissen, wer die junge Frau ist, die den Überfall akustisch mitbekommen hat. Ihr etwas Angst einzujagen, kann ja nichts schaden …

Folgt ihr jemand? Rosa ist verunsichert

Noch weniger als Sehende es können, kann die blinde Rosa beurteilen, wer ihr da in den Tunnel gefolgt ist – selbst wenn es Martin Rascher ist, der sich Sorgen um sie macht.

Doch als Rosa sich verfolgt fühlt, wehrt sich mit Pfefferspray.

Rosa verspricht sich von Sophie und Moritz ein Abenteuer.