Drehstart für neuen "Tatort" aus Köln mit Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär

"Schutzmaßnahmen" für Tochter von Freddy Schenk

Am Set: "Tatort: Schutzmaßnahmen" (AT)
Am Set: "Tatort: Schutzmaßnahmen" (AT) | Bild: WDR/Bavaria Fiction GmbH / Martin Valentin Menke

In der letzten Septemberwoche 2021 starteten die Dreharbeiten für den neuen "Tatort" aus Köln. "Schutzmaßnahmen" sind notwendig – für die Tochter von Freddy Schenk. Denn bei einem Brandanschlag auf ihre Gaststätte kam ein Mann ums Leben.

Worum geht es?

Freddy Schenk ist alarmiert, denn auf das Restaurant seiner älteren Tochter Sonja wurde ein Brandanschlag verübt. In der ausgebrannten 'Wunderlampe' findet die Polizei eine zur Unkenntlichkeit verkohlte Leiche. Gemeinsam mit Max Ballauf nimmt Freddy Schenk die Ermittlungen auf. Aber erst will er dafür sorgen, dass Sonja, seine Enkeltochter Frida und Sonjas Lebensgefährte Karim in einer Wohnung der Polizei Unterschlupf finden. Nach dem Brand können sie unmöglich zu Hause, direkt über der Gaststätte, wohnen bleiben.

Am Tatort hat die KTU noch keine Hinweise sichergestellt, die darauf schließen lassen, warum das Feuer gelegt worden ist. Klar ist nur, dass es sich bei dem Toten offenbar um den Brandstifter selbst handelt. Allerdings kam er nicht durch das Feuer ums Leben, wie Rechtsmediziner Dr. Roth feststellt …

Vor und hinter der Kamera

Das Buch zum "Tatort: Schutzmaßnahmen" stammt von Paul Salisbury ("Atlas", "Ein Leben lang"). Regie führt Nina Vukovic ("Am Ende der Worte", "Nimmermeer"), die Bildgestaltung übernimmt Julia Jalnasow ("Die Donau ist tief", "Perro").

Wieder mit dabei sind Roland Riebeling als Kommissar Norbert Jütte und Tinka Fürst als Kriminaltechnikerin Natalie Förster. In Gastrollen zu sehen: Manfred Zapatka, Paul Wollin, Günfer Çölgeçen, Mido Kotaini, Linda Schablowski, Almut Zilcher, Lars Wellings u.v.a.

Hintergrundinformationen zur Familie Schenk:

Freddy Schenk ist ein Familienmensch, doch seine Frau hat man im "Tatort" noch nie zu Gesicht bekommen. Das Paar hat zwei Töchter: Melanie und Sonja, die den Zuschauer:innen beide bekannt sind. Sonja, die Ältere der Schwestern, war zuletzt im "Tatort: Kinder der Gewalt" (1999) zu sehen, auch damals wurde sie schon von Natalie Spinell gespielt.

Der "Tatort: Schutzmaßnahmen" ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH, Niederlassung Köln (Produzent Jan Kruse) im Auftrag des WDR (Redaktion Götz Bolten). Die Dreharbeiten laufen noch bis 28. Oktober 2021, ein Sendetermin steht noch nicht fest.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.