Rick Okon verabschiedet sich vom "Tatort" aus Dortmund

Abschied nach 13 Dortmunder "Tatort"-Fällen: Rick Okon als Jan Pawlak
Abschied nach 13 Dortmunder "Tatort"-Fällen: Rick Okon als Jan Pawlak | Bild: WDR / Stephan Pick

Jan Pawlak ermittelt nur noch einmal an der Seite von Peter Faber und Rosa Herzog im „Tatort“ aus Dortmund. Das gab Schauspieler Rick Okon bei der Premiere von „Cash“ auf dem Kinofest Lünen bekannt. Im Ersten ist der neue Fall des Dortmunder Teams nach aktueller Planung am 18. Februar 2024 um 20:15 Uhr zu sehen.

Rick Okon „Nach 13 Dortmunder Tatorten heißt es für mich, Abschied zu nehmen. Ich möchte mich beim WDR, den Produktionsfirmen und meinen tollen Kolleginnen und Kollegen für diese wunderbare Zeit aufrichtig bedanken. Der Ausstieg fällt mir nicht leicht, denn der „PAWLAK“ ist mir sehr ans Herz gewachsen und hat mich die letzten sechs Jahre intensiv begleitet. Aber für mich ist nun der Zeitpunkt gekommen, neue Wege zu gehen. Vielen Dank euch allen und besonderen Dank an euch Zuschauerinnen und Zuschauer! Es war mir ein Fest.“

Faber und Herzog ermitteln in Dortmund nun als Duo

WDR-Redakteur Frank Tönsmann: „Anders als der Eigenbrötler Jan Pawlak war Rick Okon immer ein Teamplayer. Er hat das Ensemble um jugendlichen Elan bereichert, war immer loyal und aufgeschlossen für neue Ideen. Ein großartiger Partner. Nie hatte man das Gefühl, dass er erst später dazu gekommen war, immer war er auf Augenhöhe mit den anderen aus dem Team – ganz, als sei er schon immer dabei gewesen. Gerne hätten wir noch die ein oder andere Geschichte mit Jan Pawlak erzählt. Wir werden ihn nicht ersetzen können – und das wollen wir auch nicht. Faber und Herzog ermitteln in Dortmund nun als Duo. Rick wünsche ich für die Zukunft nur das Allerbeste“

In „Cash“ – dem 24. Fall des Dortmunder Teams – geht es um das Thema Sportwetten. Peter Faber (Jörg Hartmann), Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) und Jan Pawlak (Rick Okon) müssen den Mord an einem jungen Familienvater aufklären. Hatte er sich bei seinen Wetten in der Fußball-Regionalliga verzockt?

„Cash“ ist der 13. Dortmunder Fall aus der Feder von Drehbuchautor Jürgen Werner. In Szene gesetzt wurde er von Regisseur Sebastian Ko („Heile Welt“ u.a.). Die Bildgestaltung übernahm Andreas Köhler („Bonn“ u.a.). Die Dreharbeiten fanden im Frühjahr 2023 in Dortmund, Köln und Umgebung statt. Der „Tatort – Cash“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction, Niederlassung Köln (Produzentin Lucia Staubach) im Auftrag des WDR (Redaktion Frank Tönsmann).

24 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt über das Kontaktformular an die ARD-Zuschauerredaktion: https://hilfe.ard.de/kontakt/. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.