1/1

Der höllische Heinz

Ein toter Indianer wird aus der Ilm gefischt. Es handelt sich um Wolfgang Weber, dem die Westernstadt El Doroda gehörte.  | Bild: MDR

Ein toter Indianer wird aus der Ilm gefischt. Es handelt sich um Wolfgang Weber, dem die Westernstadt El Doroda gehörte.

Von seinem Geschäftsführer Heinz Knapps erfahren die Weimarer Kommissare Kira Dorn und Lessing, dass Weber den Pächtern der Westernstadt kündigen wollte. Haben die Hobbyisten in ihrer Verzweiflung eine Lynchparty gefeiert?

Heinz Knapps mit dem Totengräber und Reverend.

Heinz Knapps beim Duell in der Westernstadt.

Kommissar Lessing befragt Saloon-Wirtin Judith Wörtche.

Während Kira in El Doroda undercover ermittelt und beweist ...

... dass ein echtes Cowgirl in ihr schlummert, stößt Lessing auf die eiskalte Tiefbauunternehmerin Ellen Kircher.

Die lässt von ihrem verkommenen Sohn Nick Angst und Schrecken in der Westernstadt verbreiten, seit sie dort eine geothermische Bohrung in den Sand gesetzt hat, für die Weber nicht zahlen wollte. Nick Kircher, Chef des Rockerclubs "Bones", steht auf dem Balkon der Firma seiner Mutter.

Kommissarin Kira Dorn bei ihrem Undercover-Einsatz in der Westernstadt El Doroda.

Lupo und Lessing im Einsatz vor dem Clubhaus der "Bones".

Kommissar Lessing wird von Nick Kircher beobachtet, nachdem er in eine Teertonne gefallen ist.

Kommissarin Kira Dorn und Lupo ermitteln in der Westernstadt El Doroda, als der gewaltsame Tod eines Jungbisons und ein Anschlag auf Heinz Knapps darauf hindeuten, dass hinter dem Mord am Indianer ein tieferes Geheimnis steckt.