Wussten Sie schon, dass …

Felix Murot/Walter Boenfeld (Ulrich Tukur).
Murot macht sich auf die Suche nach dem eigentlichen Besitzer der Haxe. | Bild: HR / Bettina Müller

... Ulrich Tukur für seine Doppelgängerszenen in "Die Ferien des Monsieur Murot" mit keinem Geringeren als Jochen Horst als Double und Anspielpartner vor der Kamera stand? Zuschauerinnen und Zuschauer kennen den Schauspieler aus TV-Serien wie "Balko" oder aus Kinofilmen wie "Die Entführung der Achille Lauro" mit Burt Lancaster.

... Ulrich Tukur und Ruth Rupp eine lange gemeinsame Geschichte verbindet? Mit 77 Jahren stand die 1,43 Meter große Ruth Rupp an Tukurs Seite in der "Dreigroschenoper" zum ersten Mal auf der Bühne. Heute, mit 94 Jahren, tritt sie immer noch auf: als älteste Sängerin des Chors mit dem wunderbaren Namen "Heaven can wait" – und zuletzt eben in einer kleinen, aber feinen Gastrolle in "Die Ferien des Monsieur Murot".

... bei dem schnittigen Tennis-Match zwischen Ulrich Tukur, Anne Ratte-Polle, Carina Wiese und Thorsten Merten vier absolute Laien auf dem Platz standen? Ein Coach musste den vieren zunächst die Grundkenntnisse beibringen – für die richtige Dramatik und den nötigen Pep während der Ballwechsel sorgten dann letztlich Kamera und Schnitt. Tukurs exzentrischer Aufschlag übrigens ist ein Zitat aus Jacques Tatis "Die Ferien des Monsieur Hulot".

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.