1/1

Die Bilder zum Film

Bei einem Routineeinsatz wird die Polizistin Melanie Sommer brutal niedergeschlagen. Ihre Kollegin Janine Meier kann nicht fassen, was passiert ist und kümmert sich um sie. | Bild: WDR / Thomas Kost

Bei einem Routineeinsatz wird die Polizistin Melanie Sommer brutal niedergeschlagen. Ihre Kollegin Janine Meier kann nicht fassen, was passiert ist und kümmert sich um sie.

Für den Polizeibeamten Frank Schneider kommt jede Hilfe zu spät. Er wird ermordet aufgefunden.

Die Party letzte Nacht geriet außer Kontrolle. Nun ist ein Polizist tot und Selina Greve fragt sich, wie es weitergeht. Ben Theissen nutzt nochmal die Gelegenheit und konsumiert die letzten Drogen.

Freddy Schenk und Max Ballauf haben viele Fragen an Bens Bruder Thomas Theissen. Schließlich geschah in dessen leer stehendem Elternhaus ein Mord.

Frank Schneiders Lebensgefährte Stefan Pohl kann den Verlust nicht fassen: Die beiden hatten sich im Dienst kennengelernt.

Der "Polizisten-Mord"" sorgt auch außerhalb des Präsidiums für Schlagzeilen. Und die Kommissare werden von der Presse auf trab gehalten.

Bei der Zufalls-Begegnung von Stefan Pohl und Thomas Theissen im Flur der Rechtsmedizin geraten der Polizist und der Restaurantbesitzer aneinander.

Bernd Schäfer war der Vorgesetzte des getöteten Polizisten und die Ermittlungen in der Dienststelle sind äußerst unangenehm.

Die Anteilnahme der Kollegen des getöteten Polizisten ist groß.

Melanie Sommer geht es mittlerweile etwas besser und sie will unbedingt wieder zurück in den Dienst. Mit ihrer Kollegin Janine Meier gedenkt sie dem ermordeten Frank Schneider.

Freddy Schenk und Max Ballauf greifen ein, als es zu Handgreiflichkeiten kommt.

Norbert Jütte sammelt Geld für die Hinterbliebenen des ermordeten Beamten und knöpft Freddy Schenk eine Spende ab.