Statement von Lukas B. Amberger

Anton Steiner (Lukas B. Amberger, links) gibt Stefan Kamann (Carlo Kalajzic) Klavierunterricht und bittet ihn genau zuzuhören.
Anton Steiner gibt Stefan Kamann Klavierunterricht und bittet ihn genau zuzuhören. | Bild: BR/Hager Moss Film GmbH / Hendrik Heiden

Statement von Lukas B. Amberger

Statement von Schauspieler Lukas B. Amberger, der in "Die Nacht gehört Dir" den Anton Steiner spielt, zur Zusammenarbeit mit Regisseur Max Färberböck:

»Die Arbeit und die Vorbereitung für den neuen Tatort aus Franken unter der Regie von Max Färberböck war für mich aus verschiedenen Gründen eine persönliche Bereicherung und hat mir unheimlich viel gegeben. Für mich als jungen Schauspieler in der Ausbildung war es toll, sich mit den anspruchsvollen und seelisch teils beklemmenden Inhalten, die im Film und in der Figur selbst angelegt sind, so intensiv auseinanderzusetzen. Durch die Arbeit begegnet man sich Tag für Tag selbst. Vieles hat auch damit zu tun, dass Max Färberböck das Drehbuch selbst verfasst hat und vor allem damit, wie er meine Figur des Anton Steiner angelegt hat.«

»Spannend war dabei, wie folgerichtig und lückenlos genau die Entwicklung der Figur in jeder einzelnen ihrer Entscheidungen angelegt ist. Die Präzision mit der die Figur das zuvor Erlebte weiterträgt, auf ihre Art verarbeitet und damit ihr Schicksal vorantreibt, war schon in der Vorbereitung faszinierend zu sehen.«

»Dasselbe gilt natürlich auch für die Arbeit am Set. Keine Bewegung der Figur bleibt dem Zufall überlassen. Max Färberböck hat eine detailgenaue Vorstellung davon, was er an einer Einstellung, einem Take, einer Szene und einer Figur insgesamt erarbeiten möchte und fordert das dazu Nötige ein. Die Arbeit hat auch von mir immer wieder ein besonderes Maß an Konzentration verlangt, welches ich auch ausgesprochen gerne aufgebracht habe. Die Vorbereitung und die Arbeit an der Rolle haben viel von mir eingefordert und mir gleichzeitig noch viel mehr zurückgegeben.«

18 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.