Die Darsteller

Roland Riebeling als Norbert Jütte

Roland Riebeling in seiner Rolle als Norbert Jütte
Roland Riebeling in seiner Rolle als Norbert Jütte | Bild: WDR / Martin Menke

Als Assistent von Ballauf und Schenk muss Norbert Jütte (Roland Riebeling: "Matterns Revier", "14 Tagebücher des Ersten Weltkriegs") den Überblick behalten im Umzugschaos; noch ist die Mordkommission im neuen Büro nicht ganz angekommen. Gleichzeitig muss Norbert Jütte dringend herausfinden, wer bei Drogengeschäften in der Region die Strippen zieht.

Joe Bausch als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth

Joe Bausch in seiner Rolle als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth
Joe Bausch in seiner Rolle als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth | Bild: WDR / Martin Menke

Pascal Pohl hatte keine Chance: Er starb sofort nach dem Zusammenprall mit der Straßenbahn. Bei der Obduktion der Leiche kann der Rechtsmediziner Dr. Roth (Joe Bausch: "Überührt", "Ohne Gnade") im Körper des jungen Mannes mehrere synthetische Drogen feststellen. Aber ein Mord lässt sich bei dieser Spurenlage zunächst nicht nachweisen.

Roeland Wiesnekker als Frank Lorenz

Roeland Wiesnekker in seiner Rolle als Frank Lorenz
Roeland Wiesnekker in seiner Rolle als Frank Lorenz | Bild: WDR / Martin Menke

Das war nicht nur ein tragischer Unfall. Davon ist Frank Lorenz (Roeland Wiesnekker: "Der Prag-Krimi: Wasserleiche", "Spreewaldkrimi – Mörderische Hitze") überzeugt: Der erfahrene Polizist ist sich sicher, dass die "Russenmafia" beim Tod von Pascal Pohl eine Rolle spielt. Freddy Schenk nimmt die Hinweise seines alten Kumpels und Kollegen sehr ernst. Lorenz will der Mordkommission helfen, wo er nur kann. Sogar an wertvolle Insider-Informationen kommt er über seine Kontakte heran.

Laina Schwarz als Vera Kreykamp

Laina Schwarz in ihrer Rolle als Vera Kreykamp
Laina Schwarz in ihrer Rolle als Vera Kreykamp | Bild: WDR / Martin Menke

Sie war zusammen mit Frank Lorenz im Einsatz, als Pascal Pohl zu Tode kam. Der Streifenpolizistin Vera Kreykamp (Laina Schwarz: "Soko Leipzig – Einmal im Leben", "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte") setzt der Fall sehr zu. Eigentlich bräuchte sie ein wenig Abstand und auch die Hilfe eines Psychologen würde sie annehmen. Doch ihr Kollege Lorenz findet, sie sollten sich gerade jetzt wieder in die Arbeit stürzen. Und hängen lassen will sie ihn auch nicht.

Vincent Redetzki als Mirko Pohl

Vincent Redetzki in seiner Rolle als Mirko Pohl
Vincent Redetzki in seiner Rolle als Mirko Pohl | Bild: WDR / Martin Valentin Menke

Verwirrt und wütend reagiert Mirko Pohl (Vincent Redetzki: "Brecht", "Das Boot") auf die Nachricht vom Tod seines Bruders. Pascal soll seine Finger in Drogengeschäften gehabt haben, doch davon weiß Mirco angeblich nichts. Als er dann erfährt, wer die Schuld an dem tödlichen Unfall tragen soll, fasst er den Entschluss, selbst zu handeln.

Vladimir Burlakov als Nikolaj Nikitin

Vladimir Burlakov in seiner Rolle als Nikolaj Nikitin
Vladimir Burlakov in seiner Rolle als Nikolaj Nikitin | Bild: WDR / Martin Valentin Menke

Mit seinen eigenen Geschäften hatte Nikolaj Nikitin (Vladimir Burlakov: "Deutschland ’86", "Mordkommission Königswinkel") bislang kein Glück. Im Delikatessen-Großhandel seiner Mutter Irina (Katerina Medvedeva: "Taunus Krimi – Im Wald", "Die schöne Spionin") durfte er bislang immer aushelfen, wenn er Arbeit brauchte. Nun hat er ohne Wissen seiner Mutter mit Roman Beresow, seinem Onkel, eine neue Geschäftsidee.

Jevgenij Sitochin als Roman Beresow

Roman Beresow (Jevgenij Sitochin) gehört ein edles Hotel in Düsseldorf. Hat er etwas mit dem Tod von Pascal Pohl zu tun?
Jevgenij Sitochin in seiner Rolle als Roman Beresow | Bild: WDR / Martin Valentin Menke

Limousine, Personenschützer: Roman Beresow (Jevgenij Sitochin: "Sense 8", "Pregau") ist wohlhabend und besitzt ein nobles Hotel. Mit dem Feinkosthandel Nikitin unterhält er Geschäftsbeziehungen. Doch Drogenschäfte oder Mord?! Damit hat er nichts zu tun, gibt er zu Protokoll.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Alle Fälle des Kölner Teams