Drehstart für den NDR-"Tatort: Frohe Ostern, Falke" (AT)

Mit Wotan Wilke Möhring, Petra Schmidt-Schaller und Sebastian Schipper

Falke und Lorenz
Falke und Lorenz auf Ermittlungstour. | Bild: NDR / Christine Schröder

Das erfolgreiche Ermittler-Duo der Bundespolizei, Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller), steht seit Dienstag, 28. Januar 2014, in Hamburg gemeinsam mit ihrem Freund und Kollegen Jan Katz (Sebastian Schipper) für einen neuen NDR-"Tatort" vor der Kamera. Regisseur Thomas Stiller (Adolf Grimme-Preis 2007 für "Unter dem Eis"), der auch das Drehbuch schrieb, setzt noch bis zum 26. Februar 2014 die Folge "Frohe Ostern, Falke" (AT) in Szene.

Worum geht es?

Hamburg während der Osterfeiertage. Eine Charity-Gala, die um Spenden für Flüchtlinge wirbt, wird von einer politischen Aktivistengruppe überfallen. Fast 80 Gäste werden festgesetzt, unter ihnen auch Kommissarin Katharina Lorenz. Als sich die Lage zuspitzt, kann Lorenz heimlich ihren Kollegen Thorsten Falke informieren, der eine dramatische Rettungsaktion startet ...

Vor und hinter der Kamera

Neben den oben genannten Akteuren spielen u. a. Thomas Saarbacher, Lasse Myhr, Sascha Alexander Gersak, Milton Welsh, Marek Harloff und Horst-Günter Marx.

Produzentin des "Tatorts" ist Dagmar Rosenbauer (Cinecentrum Hannover), Kamera: Marc Liesendahl. Die Redaktion im NDR hat Donald Kraemer.

Das Erste zeigt den "Tatort: Frohe Ostern, Falke" (AT) Ostern 2015.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.