Erster gemeinsamer "Tatort"-Einsatz für Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz – Dreh in Hannover beginnt

Franziska Weisz und Wotan Wilke Möhring
Franziska Weisz und Wotan Wilke Möhring ermitteln im "Tatort: Himmelfahrt". | Bild: NDR / Jens Koch

Erster Einsatz für das neue Ermittler-Team des NDR: Beim "Tatort: Himmelfahrt" steht Wotan Wilke Möhring als Kommissar Thorsten Falke zum ersten Mal gemeinsam mit Franziska Weisz vor der Kamera.

Sie spielt Julia Grosz, Polizeioberkommissarin bei der Bundespolizei. Nach mehreren Auslandseinsätzen arbeitet Grosz mittlerweile am Flughafen Hannover. Dass ausgerechnet die taffe Bundespolizistin auf den "Straßenbullen" Falke trifft, macht die schwierige Ermittlungsarbeit in einem bedrohlichen Fall nicht leichter ...

Die Dreharbeiten in Hannover beginnen am 21. April 2015. Gedreht wird bis zum 14. Mai, u. a. auch in Hamburg. Das Buch stammt von Florian Oeller, der für den NDR bereits die Vorlagen für die Rostocker "Polizeiruf 110"-Krimis "Sturm im Kopf" und "Fischerkrieg" schrieb. Regie führt Özgür Yildirim. Er inszenierte auch den "Tatort: Feuerteufel", die Auftaktfolge für das vorherige Ermittlerteam Falke (Wotan Wilke Möhring) und Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller). Das Erste zeigt den "Tatort: Himmelfahrt" voraussichtlich im Frühjahr 2016.

Worum geht es?

Ein junges Paar genießt den ersten warmen Tag, als aus heiterem Himmel die Leiche eines jungen Mannes in ihren Swimming-Pool fällt. Die Ermittlungen führen Kommissar Falke vom Fundort zum nahe gelegenen Flughafen Hannover-Langenhagen. Ihm ist bald klar, dass der jordanische Geschäftsmann Opfer einer Verwechslung wurde und die Spuren eines Mordes auf dem Flughafen vertuscht werden sollen. Falke und die Bundespolizei-Kommissarin Julia Grosz, die am Flughafen arbeitet, stoßen auf einen zweiten mysteriösen Passagier, offenbar einem Syrien-Heimkehrer. Warum ist der Unbekannte illegal nach Deutschland zurückgekehrt? Plant der Mann einen Terrorakt?

Mousse T. komponiert Soundtrack

Er ist einer der erfolgreichsten Musik-Produzenten Deutschlands: der Hannoveraner Mousse T. Mit der Single "Horny" kam er 1998 weltweit in die Charts, ein Jahr später legte er gemeinsam mit Tom Jones mit "Sexbomb" nach. Nun komponiert der Grammy-Nominee und Preisträger des Ivor Novello Songwriter-Awards seine erste "Tatort"-Musik – für den NDR Krimi "Himmelfahrt".

Der "Tatort" ist nicht der erste Soundtrack von Mousse T.: Seit 2007 schrieb er u. a. die Filmmusik für Marc Rothemunds Kinofilme "Mann tut was Mann kann" sowie "Da muss Mann durch" – in beiden Filmen spielte Wotan Wilke Möhring die Hauptrolle. Für den NDR komponierte Mousse T. die Musik für die 18-Stunden-Dokumentation "Der Tag der Norddeutschen", zudem war er bei N-JOY mit einer eigenen DJ-Show zu hören.

Vor und hinter der Kamera

Neben Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz spielen u. a. Marie-Lou Selem (Polizeirätin Hellinger), Christoph Letkowski (Rocky Kovac), Alexander Wüst (Mike Kovac), Claudia Eisinger (Laura) und Cem-Ali Gültekin (Enis Günday).

Produzenten des "Tatorts" sind Björn Vosgerau und Uwe Kolbe (Wüste Medien GmbH). Die Redaktion im NDR hat Donald Kraemer. Gefördert wird der "Tatort: Himmelfahrt" mit Mitteln der nordmedia.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.