Drei Fragen an Eva Mattes

Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) hatte schon die ganze Zeit den Verdacht, dass Klara Blums (Eva Mattes) merkwürdiger Urlaub eher etwas mit Krankheit zu tun hat. Und das scheint sich zu bewahrheiten, als er sie mit ihren Tabletten überrascht.
Klara Blum und Perlmann in ihrem letzten Fall | Bild: SWR / Stephanie Schweigert

Wofür es sich zu leben lohnt“ ist Ihr letzter "Tatort" – 14 Jahre Klara Blum gehen zu Ende. Kommt da so etwas wie Sentimentalität auf?

Ich bin nicht sentimental. Für mich war das genau der richtige Zeitpunkt aufzuhören.

Ihr letzter "Tatort" ist ein fulminanter Abschluss, der große Themen behandelt und tolle SchauspielerInnen vereint. Wie empfanden Sie die gemeinsame Zusammenarbeit für diesen letzten Fall?

Wir hatten ein sehr gutes Buch, und in Aelrun Goette eine wunderbare, engagierte Regisseurin, die ihr Handwerk versteht und was zu sagen hat. Dazu fantastische Kolleginnen und Kollegen. Eine rundum wertvolle, künstlerische Zusammenarbeit! Mit Ecken und Kanten und dabei ganz rund.

"Wofür es sich zu leben lohnt" ist ein bedeutungsvoller Titel. Wie stehen Sie dazu, was macht für Sie das Leben besonders?

Das Leben an sich lohnt sich zu leben. Mit Vernunft und Unvernunft. Auflehnung und Einverständnis. Sonnenauf- und Sonnenuntergänge.

26 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.