Andreas Kleinert inszeniert "Tatort: Auf Anfang" aus München

Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec beim Dreh zum "Tatort: Auf Anfang"
Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec beim Dreh zum "Tatort: Auf Anfang" | Bild: BR/Tellux Film GmbH / Hendrik Heiden

Am 10. Mai 2021 sind in München unter der Regie von Andreas Kleinert ("Tatort: Wo ist Mike?", "Tatort: Freies Land") die Dreharbeiten zum "Tatort: Auf Anfang" (AT) zu Ende gegangen. Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) ermitteln dieses Mal in einem Mordfall, dessen Handschrift an einen lange zurückliegenden Mord erinnert. Nur einer der damals Beteiligten ist noch am Leben, aber an Demenz erkrankt.

Um seine Erinnerung wachzurufen, lassen die Ermittler den früheren Fall durch Kulissen wiederauferstehen. Das Drehbuch schrieben Sönke Lars Neuwöhner und Sven S. Poser. Produziert wird "Auf Anfang" (AT) von Tellux Film (Produzenten: Martin Choroba, Philipp Schall; Ausführender Produzent: Ferdinand Freising) im Auftrag des BR. Die Redaktion liegt bei Cornelius Conrad, die Ausstrahlung im Ersten ist für Herbst 2021 geplant.

Worum geht es im "Tatort: Auf Anfang"?

Alois Meininger (Martin Leutgeb), ein verurteilter Mörder, wird nach über 30 Jahren aus der Sicherheitsverwahrung entlassen, begeht einen weiteren Mord und taucht unter. Niemand kann Indizien liefern, wo er sich aufhalten könnte – die letzte Hoffnung liegt auf seinem ehemaligen Therapeuten Norbert Prinz (Peter Franke), der inzwischen jedoch dement ist. Doch wie kann man einen Demenzkranken vernehmen?

In Zusammenarbeit mit dem renommierten Neuropsychologen Prof. Vonderheiden (André Jung) wird ein kriminologisches Pilotprojekt gestartet: Der damalige Praxisraum soll als Kulisse wieder auferstehen und der demente Proband hineingeführt werden. Die Kommissare hoffen, ihm so wertvolle Hinweise entlocken zu können. Doch im Laufe des Experiments offenbaren sich Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) tiefere Abgründe als zunächst angenommen ...

Vor und hinter der Kamera

Regie: Andreas Kleinert
Drehbuch: Sönke Lars Neuwöhner, Sven S. Poser
Darsteller: Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl, André Jung, Anna Grisebach, Peter Franke, Jenny Schily, Martin Leutgeb, Massiamy Diaby u.a.
Produktion: Tellux Film (Produzenten: Martin Choroba, Philipp Schall; Ausführender Produzent: Ferdinand Freising) im Auftrag des BR
Redaktion BR: Cornelius Conrad
Drehzeit: 8. April bis 10. Mai 2021 in München und Umgebung
Ausstrahlung: geplant für Herbst 2021 Sonntag, 20.15 Uhr im Ersten

 

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.