Torsten Falke und Katharina Lorenz ermitteln künftig bei der Bundespolizei

Während das "Tatort"-Ermittlerduo Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) am Sonntag, 24. November 2013, einen "Mord auf Langeoog" aufklärt, steht ihr nächster Einsatzort bereits fest.

Falke und Lorenz
Falke und Lorenz ermitteln für die Bundespolizei | Bild: NDR / Christine Schröder

Tatort-Kommissare ermitteln erstmals als Bundespolizisten

Erstmals in der langen Erfolgsgeschichte der Krimi-Reihe ermitteln "Tatort"-Kommissare für die Bundespolizei. Die Dreharbeiten zu ihrem neuen Fall "Kaltstart" wurden Mitte November 2013 in Wilhelmshaven abgeschlossen. Dort ermitteln sie in einem Fall von illegaler Schleusung.

Die Zahl der Migranten weltweit steigt an. Schätzungen zufolge befinden sich jährlich mehr als 200 Millionen Menschen auf der Flucht. Vor dem Hintergrund dieser dramatischen Entwicklung gehen die NDR-Kommissare Falke und Lorenz für eine Sonderkommission der Bundespolizei in Norddeutschland Kapitalverbrechen nach, mit dem für Thorsten Falke typischen persönlichen Engagement und dem klaren Blick seiner Kollegin Katharina Lorenz.

Ihre Fälle bei der Bundespolizei

Ihre weiteren Ermittlungen als Bundespolizisten konfrontiert die Kommissare Falke und Lorenz mit der Situation syrischer Flüchtlinge in Deutschland, aber auch der Feuertod eines Asylbewerbers in Polizeigewahrsam fordert sie heraus. Preisgekrönte Drehbuchautoren wie Stefan Kolditz (Deutscher Fernsehpreis 2013 für "Unsere Mütter unsere Väter"), Friedrich Ani (Bayerischer Fernsehpreis 2012 für "Das unsichtbare Mädchen") und Thomas Stiller (Adolf-Grimme Preis 2007 für "Unter dem Eis") entwickeln derzeit diese Stoffe.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.