Faber wieder voll im Einsatz

Dreharbeiten für "Tatort: Love is Pain" in Dortmund gestartet

Drehstart Tatort Dortmund "Love is Pain"  (v.l.n.r.): Rick Okon als Jan Pawlak, Jörg Hartmann als Peter Faber, Stefanie Reinsperger als Rosa Herzog
Drehstart Tatort Dortmund "Love is Pain" (v.l.n.r.): Rick Okon als Jan Pawlak, Jörg Hartmann als Peter Faber, Stefanie Reinsperger als Rosa Herzog | Bild: WDR / Martin Rottenkolber

Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) ist zurück im Dienst: Nachdem er beim ersten Einsatz nach dem Tod von Martina Bönisch ("Tatort: Du bleibst hier", Ausstrahlung 2023) offiziell krankgeschrieben war und eher beiläufig ermittelte, ist er in "Love is Pain" wieder regulär im Einsatz. Die Dreharbeiten für den neuen "Tatort" aus Dortmund (WDR für Das Erste) laufen seit Dienstag, 3. Mai 2022. Faber nimmt gemeinsam mit Jan Pawlak (Rick Okon) und Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) die Ermittlungen auf, nachdem ein Straßenbahnfahrer ermordet wurde. Das Drehbuch für "Love is Pain" stammt von Bob Konrad und Hanno Hackfort, Regie führt Sabine Bernardi, die Bildgestaltung übernimmt Philipp Sichler. "Love is Pain" ist die erste "Tatort"-Produktion der Ester.Reglin.Film.

Worum geht es?

Als Peter Faber am frühen Morgen zu Jan Pawlak und Rosa Herzog stößt, ist das Team der Spurensicherung schon fast fertig mit der Arbeit. Der Straßenbahnfahrer Hamza Arkadaş (Mehmet Daloglu) wurde während seiner Nachtschicht niedergestochen. Zeugen gibt es keine, aber die Bilder der Überwachungskamera zeigen, wie Arkadaş von einem jungen Fahrgast erst provoziert und dann attackiert wurde. Zwar zeigte der Täter vor der Flucht sein Gesicht offensiv in die Kamera, aber die Aufnahmen helfen zunächst kaum weiter. Polizeilich scheint er nicht bekannt zu sein, und Staatsanwalt Matuschek (Moritz Führmann) will mit den Bildern noch nicht an die Öffentlichkeit gehen. Rosa Herzog, die in Fabers Abwesenheit die kommissarische Leitung der Mordkommission übernahm, holt sich Unterstützung von Polizeibeamtin Beate Gräske (Sar Adina Scheer). Sie ist eine "Super-Recognizerin" mit der besonderen Fähigkeit, Gesichter wiederzuerkennen – viel besser als ihre Kolleg:innen und die Technik es schaffen. Mit Hilfe von Überwachungskameras macht sie sich auf die Spur des Täters ...

Vor und hinter der Kamera

Mit dabei ist Sybille Schedwill als Rechtsmedizinerin Dr. Greta Leitner, Jana Giesel als Mia Pawlak, Angelika Bartsch als deren Großmutter Britta Tremmel und Esther Zschieschow als Susanne Bütow, Mutter von Kommissarin Rosa Herzog. In Gastrollen zu sehen sind: Nils Hohenhövel, Silke Geertz, Johanna Polley, Pinar Erincin, Suri Abbassi, Joana Tscheinig, Roberto Capasso, Daniel Fries u.v.a.

Der "Tatort: Love is Pain" ist eine Produktion der Ester.Reglin.Film (Produzent:innen: Roswitha Ester und Torsten Reglin) im Auftrag des WDR (Redaktion: Frank Tönsmann) für Das Erste. Gedreht wird bis 3. Juni 2022 in Dortmund, Köln und Umgebung. Das Erste zeigt den "Tatort: Love is Pain" voraussichtlich 2023.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.