Neuer "Tatort" aus Dortmund: Drehstart für "Monster"

Aylin Tezel noch bis 2020 im Team

Am 19. Februar 2019 haben die Dreharbeiten für den "Tatort: Monster" begonnen. Der 15. Fall für das Team der Dortmunder Mordkommission ist schon aufgeklärt: Als die Polizei den Tatort erreicht, sitzt die junge Mörderin direkt neben dem Opfer. Bei den Ermittlungen stoßen die Kommissare Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon) auf ein abgründiges Netzwerk, in dem Kinder wie Waren gehandelt werden. Kontakte dazu unterhielt offenbar auch Markus Graf (Florian Bartholomäi), der vermeintliche Mörder von Kommissar Fabers Familie.

Die Dortmunder Tatort-Kommissare v.l.n.r. Martina Bönisch (Anna Schudt), Peter Faber (Jörg Hartmann), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon).
Die Dortmunder Kommissare Martina Bönisch, Peter Faber, Nora Dalay und Jan Pawlak | Bild: WDR / Thomas Kost

Aylin Tezel noch bis 2020 im Team des "Tatort Dortmund"

Aylin Tezel hat sich entschieden, ab 2020 das Team des Dortmunder "Tatort" zu verlassen. Sie war seit Beginn fester Bestandteil des vierköpfigen Ermittler-Teams aus dem Ruhrgebiet. Neben Jörg Hartmann, Anna Schudt und zuletzt Rick Okon verkörpert sie die ehrgeizige Ermittlerin Nora Dalay. Mit Wurzeln in der Dortmunder Nordstadt steht Dalay für die bodenständige Seite des Teams.

Zu Anfang ihrer beruflichen Karriere fuhr sie Streife im 'Revier' und hatte daher noch so manchen Kontakt in der Szene. In den ersten Folgen der Reihe verliebte sie sich in ihren Kollegen Daniel Kossik (Stefan Konarske). Die Beziehung zerbrach, als sie sich gegen eine gemeinsame Familie mit ihm entschied. Nachdem er zum LKA Düsseldorf wechselte, wurde sie mit dem neuen Kollegen Jan Pawlak nie so recht 'warm'. Seine Verschlossenheit irritierte Nora zusehends. Nun führen die Wege des "Tatort" und Aylin Tezel auseinander.

Aylin Tezel über ihren Ausstieg:

»Ja, es stimmt, ich habe mich dazu entschlossen den 'Tatort' zu verlassen. Ich hatte eine wirklich wichtige und wertvolle Zeit beim 'Tatort' und bin dem WDR und meinen Kollegen Rick, Stefan, Jörg und Anna sehr dankbar für diese wunderbare gemeinsame Reise. Nun ist es Zeit für eine Veränderung, und obwohl ich Nora Dalay sicherlich vermissen werde, freue ich mich auf neue künstlerische Herausforderungen.«

Der WDR und Aylin Tezel trennen sich in bester Freundschaft.

Frank Tönsmann (verantwortlicher WDR-Redakteur des "Tatort" aus Dortmund) über Aylin Tezels Weggang:

»Wir bedauern Aylins Entscheidung sehr und wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute. Jetzt freuen wir uns aber erstmal auf noch zwei weitere Folgen mit ihr und ihrer Nora Dalay. Und wenn man den 'Tatort Dortmund' kennt, wird es nicht verwundern, dass wir uns für ihren Ausstieg etwas Besonderes ausdenken werden.«

Vor und hinter der Kamera

Das Drehbuch für den "Tatort: Monster" stammt wieder von Jürgen Werner ("Tatort: Tollwut", "Zivilcourage"), Regie führt Torsten C. Fischer ("Polizeiruf 110: 10 Rosen", "Tatort: Nachbarn").

In Gastrollen sind zu sehen: Luisa-Céline Gaffron ("8 Tage"), Anke Retzlaff ("Wir sind doch Schwestern"), Hansa Czypionka ("Aenne Burda"), Jesse Albert ("Club der roten Bänder"), Klaus Schindler ("Silvia S. - Blinde Wut") u.v.a.

"Monster" ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH (Niederlassung Köln, Produzentin: Sonja Goslicki) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln (Redaktion: Frank Tönsmann).

Die Dreharbeiten laufen bis 21. März 2019. Der Sendetermin steht noch nicht fest.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.