Drehstart für "Tatort" aus Münster: "Schwanensee"

Thiel und Boerne ermitteln im Psychiatrie-Zentrum

Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Boerne (Jan Josef Liefers)
Frank Thiel (Axel Prahl, r.) und Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) | Bild: WDR/Wolfgang Ennenbach

Eine psychiatrische Einrichtung am Aasee ist der Schauplatz für den neuen Tatort aus Münster. Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) ist fast schon auf dem Weg in den Urlaub, als im Schwimmbad der Therapieeinrichtung "Schwanensee" eine Tote gefunden wird. Das ist die Gelegenheit für Kommissar Thiel (Axel Prahl), endlich einmal ohne Einmischungen des Professors ermitteln zu können. Doch dann kommt alles anders …

Die Episodenhauptrolle in diesem Fall übernimmt Robert Gwisdek ("Schoßgebete", "Weiter als der Ozean" u.a). Regie führt André Erkau ("Tatort: Wahre Liebe", "Das Leben ist nichts für Feiglinge"), der mit Christoph Silber und Thorsten Wettcke ("Das Wunder von Kärnten", "Tatort: Zwischen den Ohren") auch das Drehbuch zum "Tatort: Schwanensee" geschrieben hat. Kameramann ist Gunnar Fuss ("Nicht alle waren Mörder", "Der Prediger").

Worum geht es?

Prof. Karl-Friedrich Boerne ist auf dem Weg in den Urlaub. Doch noch befindet er sich in der Testphase, nämlich in voller Tauchermontur mitten in seinem Wohnzimmer, als im Therapiezentrum "Schwanensee" die Leiche von Mona Lux gefunden wird. Auf dem Grund des hauseigenen Schwimmbades und mit Gewichten beschwert. Und Andreas Kullmann (Robert Gwisdek), der wie jeden Morgen dort seine Bahnen gezogen hat, will die Tote nicht bemerkt haben. Schwer vorstellbar, findet Kommissar Frank Thiel. Aber "Schwanensee" ist eine psychiatrische Einrichtung und Kullmann Autist. Der Kreis der Verdächtigen ist zwar klein, die Situation aber unübersichtlich.

Als Silke Haller, alias Alberich, (ChrisTine Urspruch) im Blut der Toten ein starkes Narkotikum findet, verzichtet Boerne selbstredend auf seinen Urlaub: Wie soll dieser Fall ohne seine Hilfe gelöst werden?  Eigenmächtig mischt er sich als Therapeut unter die "Schwanensee"-Patienten. Doch über die Tote findet er dabei ebenso wenig heraus wie die Kommissare Thiel und Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter). Mona Lux hatte keine Angehörigen, keine Adresse und hieß vielleicht nicht einmal Mona Lux. Aber sie hatte eine Beziehung zum Restaurantbesitzer Alberto DiSarto (Roberto Guerra), gegen den wegen schweren Steuerbetruges ermittelt wird. Und Nadeshda Krusenstern wird das Gefühl nicht los, Mona Lux früher schon einmal gesehen zu haben ...

Vor und hinter der Kamera

Wieder mit dabei sind Mechthild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm und Claus D. Clausnitzer als Taxifahrer Herbert Thiel. In Gastrollen zu sehen sind außerdem Sarah Hostettler, Hanns Jörg Krumpholz, Mohamed Achour, Andreas Helgi Schmid, Manuela Alphons, Stefko Hanushevsky, Juliane Fisch u.v.a.

Der "Tatort: Schwanensee" ist eine Produktion der Molina Film (vormals Müller & Seelig Filmproduktion, Produzentin: Jutta Müller) im Auftrag des WDR (Redaktion:  Nina Klamroth). Die Dreharbeiten laufen bis zum 26. März 2015 in Münster, Köln und Umgebung. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.