Klappe, die Neunte: Drehstart für neuen "Tatort" aus Dresden

Drehstartfoto Tatort Dresden: Die Zeit ist gekommen: Max Riemelt (Rolle: Louis Bürger), Cornelia Gröschel (Rolle: Leonie Winkler), Stephan Lacant (Regie), Karin Hanczewski (Rolle: Karin Gorniak) (v.l.n.r.)
Drehstartfoto Tatort Dresden: Die Zeit ist gekommen: Max Riemelt (Rolle: Louis Bürger), Cornelia Gröschel (Rolle: Leonie Winkler), Stephan Lacant (Regie), Karin Hanczewski (Rolle: Karin Gorniak) (v.l.n.r.) | Bild: MDR/W&B Television / Michael Kotschi

Seit drei Jahren "ermittelt" der MDR in Dresden. Jetzt starten die Dreharbeiten für den neunten "Tatort"-Fall "Die Zeit ist gekommen" (AT). Hier gerät das Team um Karin Gorniak, Leonie Winkler und Michael Schnabel durch einen Mordfall an einem Polizisten in eine Familientragödie, bei der großes Fingerspitzengefühl gefragt ist.

Am 16. Juli 2019 haben in Dresden die Dreharbeiten zum neuen MDR-"Tatort: Die Zeit ist gekommen" (AT) begonnen. Ihr neunter Fall führt die Ermittlerinnen in eine dramatische Geiselnahme, die ihnen nicht nur professionell viel abverlangt, sondern auch Fragen zu gesellschaftlichen Verhältnissen und Vorurteilen aufwirft.

Worum geht es?

Das junge Elternpaar Anna (Katia Fellin) und Louis (Max Riemelt) will sein Leben endlich auf die Reihe bringen – feste Arbeit für beide, keine Partys mehr, keine Drogen und ein schönes Zuhause für ihren 12-jährigen Sohn Tim (Claude Heinrich). Doch als der Polizist Jan Landrock vor ihrem Haus erschlagen aufgefunden wird und die Dresdner Kommissarinnen Gorniak (Karin Hanczewski) und Winkler (Cornelia Gröschel) ermitteln, gerät der vorbestrafte Louis schnell unter Tatverdacht.

Es gelingt ihm, Anna dazu zu überreden, ihn aus der Untersuchungshaft zu befreien. Gemeinsam mit Tim, der sich in Obhut des Jugendamtes befindet, wollen sie ins Ausland fliehen und dort ganz von vorne anfangen. Als sie aber Tim im Kinderheim abholen wollen, kommen ihnen die Ermittlerinnen zuvor. Der Fluchtversuch entwickelt sich zur ungeplanten Geiselnahme. Louis und Anna verschanzen sich mit Tim, der Heimleiterin Frau Lehmann (Anita Vulesica) und dem 17-jährigen Nico (Emil Belton) in der Küche des Heims.

Winkler, Gorniak und Kommissariatsleiter Schnabel (Martin Brambach) arbeiten fieberhaft an einer Strategie, die Situation zu deeskalieren und Louis zur Aufgabe zu bewegen. Doch solange der wahre Mörder von Landrock nicht gefasst wird, bleibt Louis zum Äußersten bereit ...

Vor und hinter der Kamera

Neben Karin Hanczewski, Cornelia Gröschel und Martin Brambach stehen in diesem neunten MDR-Tatort aus Dresden u.a. Max Riemelt, Katja Fellin, Claude Heinrich, Karsten Antonio Mielke, Bea Brocks, Anita Vulesica, Emil Belton sowie Emilia Pieske und Paula Donath vor der Kamera.

Regie führt Stephan Lacant, das Drehbuch stammt aus der Feder von Stefanie Veith und Michael Comtesse. Für die Bildgestaltung ist Michael Kotschi verantwortlich. Die Produzentin ist Nanni Erben, Producerin ist Tanja Marzen. Der Redakteur des MDR ist Sven Döbler, für die ARD Degeto übernimmt Birgit Titze die Redaktion.

Der Tatort ist eine Produktion der W&B Television im Auftrag der ARD Degeto und des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.