Neuer "Tatort" aus München: "Wunder gibt es immer wieder" (AT)

mit Corinna Harfouch, Christiane Blumhoff, Ulrike Willenbacher u. a.

Dreharbeiten zum "Tatort: Wunder gibt es immer wieder" (AT): Corinna Harfouch (Rolle: Schwester Barbara), Miroslav Nemec (Ivo Batic), Christiane Blumhoff (Schwester Julia), Constanze Becker (Schwester Klara), Regisseurin Maris Pfeiffer, Ulrike Willenbacher (Schwester Angela), Udo Wachtveitl (Franz Leitmayr), Maresi Riegner (Schwester Antonia) und Petra Hartung (Schwester Jacoba).
Dreharbeiten zum "Tatort: Wunder gibt es immer wieder" (AT): Corinna Harfouch (Rolle: Schwester Barbara), Miroslav Nemec (Ivo Batic), Christiane Blumhoff (Schwester Julia), Constanze Becker (Schwester Klara), Regisseurin Maris Pfeiffer, Ulrike Willenbacher (Schwester Angela), Udo Wachtveitl (Franz Leitmayr), Maresi Riegner (Schwester Antonia) und Petra Hartung (Schwester Jacoba).  | Bild: BR/Roxy Film GmbH / Hendrik Heiden

Noch bis Ende Juli 2021 laufen in München und Oberaudorf unter der Regie von Maris Pfeiffer die Dreharbeiten zum Tatort: "Wunder gibt es immer wieder" (AT). Ihre Ermittlungen führen Batic und Leitmayr dieses Mal in ein Nonnenkloster. Die Ordensschwestern werden unter anderem gespielt von Corinna Harfouch, Christiane Blumhoff und Ulrike Willenbacher

Worum geht es?

Dreharbeiten zum "Tatort: Wunder gibt es immer wieder" (AT): Udo Wachtveitl (Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr), Corinna Harfouch (Rolle: Schwester Barbara) und Miroslav Nemec (Kriminalhauptkommissar Ivo Batic).
Udo Wachtveitl, Corinna Harfouch und Miroslav Nemec am Set. | Bild: BR/Roxy Film GmbH / Hendrik Heiden

Die Ermittlungen in einem Mordfall führen die Münchner Kommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr nach Dannerberg im Voralpenland. Dort hatte der Tote in einem Nonnenkloster zuletzt als Wirtschaftsprüfer zu tun. Das gottesfürchtige Leben scheint jedoch nur auf den ersten Blick beschaulich. Schnell verdichten sich die Hinweise, dass der Hausmeister des Klosters in die Tat verwickelt ist. Doch was ist das Motiv? Gab es Unregelmäßigkeiten in den Büchern, die der Wirtschaftsprüfer aufzudecken drohte? Nicht weniger irritierend sind zwei Gesandte aus Rom, die parallel zu Batic und Leitmayr eigene Untersuchungen anstellen. Wollen die Nonnen etwa eigene Verfehlungen vertuschen? Und lauern hinter den Klostermauern am Ende noch andere wundersame Geheimnisse?

Vor und hinter der Kamera

Regie führt Maris Pfeiffer ("Schuld" nach Ferdinand von Schirach, Tatort: "Tod und Spiele"), das Drehbuch schrieben Alex Buresch und Matthias Pacht. Produziert wird der Film von Roxy Film (Produzenten: Annie Brunner, Andreas Richter, Ursula Woerner) im Auftrag des BR, die Redaktion liegt bei Cornelius Conrad.

Darstellende: Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec, Ferdinand Hofer, Robert Joseph Bartl, Corinna Harfouch, Petra Hartung, Christiane Blumhoff, Ulrike Willenbacher, Constanze Becker, Maresi Riegner, Aurel Manthei u. a.
Produktion: Roxy Film (Produzenten: Annie Brunner, Andreas Richter, Ursula Woerner) im Auftrag des BR
Redaktion BR: Cornelius Conrad, Drehzeit: 29. Juni bis 28. Juli 2021

Die Ausstrahlung von "Wunder gibt es immer wieder" (AT) ist für kommenden Winter im Ersten geplant.

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.