Dreharbeiten zum "Tatort: An der Buche" gestartet

Erster Drehtag für den neuesten Schwarzwald-"Tatort": Regisseurin Franziska Schlotterer (hintere Reihe, 2.v.l.), mit den Hauptdarsteller*innen Eva Löbau, Lisa Hagmeister und Hans-Jochen Wagner (vordere Reihe) sowie Kameramann Stefan Sommer, der ausführenden Produzentin Franziska Specht und Redakteurin Katharina Dufner (hintere Reihe).
Erster Drehtag für den neuesten Schwarzwald-"Tatort": Regisseurin Franziska Schlotterer (hintere Reihe, 2.v.l.), mit den Hauptdarsteller*innen Eva Löbau, Lisa Hagmeister und Hans-Jochen Wagner (vordere Reihe) sowie Kameramann Stefan Sommer, der ausführenden Produzentin Franziska Specht und Redakteurin Katharina Dufner (hintere Reihe). | Bild: SWR / Benoit Linder

Vermutlich ist es eine Familientragödie, die die Kommissare Franziska Tobler und Friedemann Berg in eine Kleinstadt im Breisgau führt. Im Mittelpunkt steht eine Familienmutter, gespielt von Lisa Hagmeister, die mit ihrem stoischen Verhalten Rätsel aufgibt.

Geschrieben wurde der neunte Fall mit Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner von Bernd Lange, der auch den ersten Fall des Teams, den "Tatort: Goldbach", verantwortete. Regie führt Franziska Schlotterer, die nach dem "Tatort: Was wir erben" ebenfalls zum zweiten Mal beim "Tatort" Schwarzwald in der Verantwortung steht.

In weiteren Rollen werden Ruth Wohlschlegel, Sean Douglas, Ulrich Blöcher, Nikola Kastner, Niels Bruno Schmidt, Daniel Lommatzsch und Daniel Friedl zu sehen sein. Gedreht wird bis Ende August in Gaggenau, Baden-Baden und Umgebung.

Worum geht es?

Eines Morgens sind Gerd Vogt und sein fünfjähriger Sohn Noah spurlos aus ihrem Einfamilienheim in einer Neubausiedlung im Breisgau verschwunden. Eine große Menge Blut im Schlafzimmer weist auf ein mögliches Verbrechen hin. Womöglich eine Kurzschlusshandlung des depressiven Familienvaters? Gerds Frau Sandra war angeblich in der Nacht nicht daheim. Aber wegen ihres sonderbaren Verhaltens und wegen der Widersprüchlichkeit der Aussagen über die Ehe der Vogts erscheint sie in einem zweifelhaften Licht. Es ist klar, dass Sandra vieles vor Franziska Tobler und Friedemann Berg verbirgt. Ob das aber für den Fall relevant ist oder nicht, müssen die Kommissare erst noch herausfinden. Denn Sandra Vogt gibt nichts preis, auch nicht, als sie zur Hauptverdächtigen in einem Mordfall wird.

Hinter der Kamera

Der "Tatort: An der Buche" (AT) ist eine Produktion des Südwestrundfunks. Ausführende Produzentin ist Franziska Specht, Kamera Stefan Sommer, Schnitt Barbara Brückner, Szenenbild Cosima Vellenzer, Kostümbild Caroline Sattler, Produktionsleitung Big Peper. Die Redaktion liegt bei Katharina Dufner.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.