alpha-retro: Berlin

Samstag, 15., 22. und 29. September 2018 | 20:15 Uhr

Sie ist das TV-Ereignis des Jahres: die Free-TV-Premiere von "Babylon Berlin" am 30. September 2018 im Ersten. ARD-alpha begleitet den Start der international erfolgreichen, vielfach preisgekrönten Kriminalserie unmittelbar davor mit einem großen, dreiteiligen Berlin-Schwerpunkt.

Der Schwerpunkt markiert zugleich den Auftakt des neuen Samstagabendprogramms von ARD-alpha: Unter dem Label alpha-retro präsentiert der Bildungskanal ab dem 15. September 2018 mit Unterstützung der Landesrundfunkanstalten der ARD Kostbarkeiten aus den Fernseharchiven und lädt zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr zu unterhaltsamen, bewegenden und überraschenden Zeitreisen in deutsche Städte und Regionen ein.

Am 29. September legt "alpha-retro" den Fokus auf den Handlungsort der Serie "Babylon Berlin" im Mittelpunkt: das legendäre "Haus Vaterland" am Potsdamer Platz. Von 1928 bis 1943 war es das Vergnügungszentrum Berlins schlechthin. Der gigantische Amüsiertempel, eine Kombination aus Varieté, Bar und Restaurant, bot Erlebnisgastronomie für ein Massenpublikum in zehn Themensälen. Im Zweiten Weltkrieg zerstört und im Zuge eines Gebietstauschs 1972 Westberlin zugeteilt, geriet es in eine innerstädtische Randlage und wurde 1976 schließlich abgerissen. Die Dokumentation "Vergilbtes – Haus Vaterland" von 1973 begleitet um 20:15 Uhr Menschen, die einst im "Haus Vaterland" arbeiteten oder auftraten, bei einem Besuch der Ruine und lässt anhand von Fundstücken, die dabei geborgen werden, Erinnerungen an glanzvolle Zeiten Revue passieren. Das Unterhaltungsprogramm "Haus Vaterland – Eine Zeitrevue aus der Revuezeit in Berlin um 1930" aus dem Jahr 1978 präsentiert um 20:30 Uhr eine Szenen- und Chansonfolge mit Musik und Texten der 20er Jahre in einer Aufführung aus der Schiller-Theater-Werkstatt. Zum Ensemble gehörten damals u. a. Hugo Egon Balder, Stefan Wigger und Gisela Schneeberger.

Auch die anderen beiden Berlin-Abende setzen jeweils einen thematischen Schwerpunkt: "Frontstadt und Nachtleben" (15. September) und "Alltag und Musike" (22. September). Präsentiert werden persönlich gehaltene Korrespondentenberichte und -geschichten aus dem Alltag und dem Nachtleben einer geteilten Stadt sowie ein kurzweiliges Musikprogramm aus Ost und West – von den späten 50er Jahren bis 1990. Einen besonderen Glanzpunkt setzt dabei die einstündige Friedrichstadt-Palast-Revue "Alles weg’n de Leut" am 22.  September 2018 um 21:00 Uhr, in der der junge Walter Plathe bekannte und wiederentdeckte Texte des Couplet-Sängers und Komikers Otto Reutter interpretiert.

alpha-retro: Berlin

Die Sendetermine

Samstag, 15. September 2018: Frontstadt und Nachtleben

20:15 Uhr

Berlin 9 Uhr 37
Aus dem Alltag einer geteilten Stadt
Dokumentation, RBB 1959

21:00 Uhr

Mein Ost-Berlin
Die persönliche Korrespondentengeschichte
NDR 1989

21:45 Uhr

Allnächtliches aus Berlin (West)
Reportage, RBB 1981

22:30 Uhr

Berliner Nachtschwärmer (Ost)
Ein Spätprogramm
Dokumentation, RBB 1986

Samstag, 22. September 2018: Alltag und Musike

20:15 Uhr

Berlin – Mitteilungen über eine Stadt
Dokumentation, RBB 1968

21:00 Uhr

Alles weg’n de Leut
Walter Plathe singt Couplets von Otto Reutter
Konzert, DDR 1987

22:00 Uhr

Folklore in Berlin
Deutsche Liedermacher und internationale Volksmusik
Reportage, RBB 1971

Samstag, 29. September 2018: "Babylon Berlin"

20:15 Uhr

Vergilbtes – Haus Vaterland
"Berliner Fenster"
Dokumentation, RBB 1973

20:30 Uhr

Haus Vaterland
Eine Zeitrevue aus der Revuezeit in Berlin um 1930
RBB 1978

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.