Erster Trailer der vierten Staffel online

PlayDie Dreharbeiten zur 4. Staffel von „Babylon Berlin“ sind erfolgreich zu Ende gegangen - Liv Lisa Fries (Rolle Charlotte Ritter)
Babylon Berlin: Trailer zur vierten Staffel | Bild: X Filme Creative Pool/ARD Degeto/Sky/Beta Film / Frédéric Batier

Berlin in der Silvesternacht 1930/31: Der erste Trailer zur neuen Staffel von "Babylon Berlin" feiert seine Premiere. Ab 8. Oktober ist die vierte Staffel auf Sky und im nächsten Jahr im Ersten und in der ARD Mediathek zu sehen.

Zum Inhalt:

Berlin in der Silvesternacht 1930/31. In den Kneipen wird getrunken und getanzt. Das Leben soll sein, wie es das Lied der Stunde feiert: Ein Tag wie Gold! Abseits der Gosse stößt Fabrikant Nyssen mit Größen aus Politik und Reichswehr an – er hat den Traum von der Eroberung des Mondes. Doch was das neue Jahr bringt, steht nicht in den Sternen. Während die Unterwelt um Walter Weintraub in einen blutigen Krieg um die Vorherrschaft der Stadt zieht, entscheidet sich die Zukunft der Weimarer Republik auf den Straßen, in den Parteizentralen und auch in den Redaktionsstuben der faschistischen Presse. Immer brutaler demonstrieren die Schlägertrupps der SA unter ihrem Anführer Walther Stennes ihren Willen zur Macht.

Auch der von Regierungsrat Wendt beschützten und aus München gesteuerten SS haben Stennes‘ Männer den Kampf angesagt. Gereon Rath steht zwischen allen Fronten. Während seine Mission zur Befreiung des Journalisten Katelbach an der Seite der couragierten Frau Behnke immer weitere Kreise zieht, gerät Rath in Lebensgefahr und verliert das Vertrauen seiner wichtigsten Verbündeten Charlotte Ritter. Die kommt an der Seite ihrer Schwester Toni den Machenschaften der „Weißen Hand“, einer geheimen Selbstjustiz-Organisation, auf die Spur. Die inoffizielle Ermittlung wird beider Leben verändern. Das der inzwischen erwachsenen, aller Illusionen beraubten Toni wie das der klugen und dabei todesmutigen Charlotte.

"Babylon Berlin", die 4. Staffel

Die vierte Staffel „Babylon Berlin“ beruht auf Volker Kutschers Roman „Goldstein“. Zwölf neue Episoden versprechen ein Wiedersehen mit vielen bekannten Figuren. An ihrer Seite erleben wir grandiose Schaukämpfe in den Boxclubs der Unterwelt, schweißtreibende Tanzmarathons im Moka Efti und die Katakomben der Roten Burg, dem Polizeipräsidium, in dem alle Fäden zusammenlaufen. Gleichzeitig wirft die vierte Staffel einen neuen Blick auf das Pulverfass Berlin. Es ist der Blick von Abraham Goldstein. Der Amerikaner ist zurückgekehrt, um ein gestohlenes Juwel seines Vaters zu finden. Die Suche führt ihn von seiner jüdischen Verwandtschaft im Scheunenviertel bis in die Gemächer der Familie Nyssen. Eher nebenbei entfacht Goldstein einen Bandenkrieg, in dessen Verlauf sich das Gefüge der Unterwelt von Grunde auf ändert. Und Kommissar Rath ahnt nicht, dass der Pakt mit dem Teufel den Kampf gegen seine inneren Dämonen neu entfacht. Die Reise in die Nacht hat gerade erst begonnen.

Vor und hinter der Kamera

In den Hauptrollen kehren Volker Bruch als Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter auf die Bildschirme zurück. Neben ihnen sind zahlreiche Schauspieler aus den ersten Staffeln wieder mit von der Partie, darunter Benno Fürmann, Lars Eidinger, Hannah Herzsprung, Christian Friedel, Udo Samel, Godehard Giese, Fritzi Haberlandt, Karl Markovics, Jördis Triebel, Ronald Zehrfeld, Meret Becker, Hanno Koffler, Martin Wuttke, Trystan Pütter und Saskia Rosendahl. Neu im Darsteller-Ensemble von Staffel Vier sind u.a. Mark Ivanier in der Rolle Goldstein, Barbara Philipp, Moisej Bazijan, Ronald Kukulies, Thomas Arnold, Lenn Kudrjawizki, Hannes Wegener und Max Raabe.

 Als Autoren der neuen Staffel fungieren Achim von Borries, Bettine von Borries, Henk Handloegten, Khyana El Bitar und Tom Tykwer, die Regie liegt wie bisher bei Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer.

Stimmen zur vierten Staffel

Thomas Schreiber, Geschäftsführer ARD Degeto und Christoph Pellander, Redaktionsleiter ARD Degeto, zur neuen Staffel: „Wir in der ARD Degeto blicken voller Begeisterung auf die vierte Staffel ‚Babylon Berlin‘. Sie beschert uns alles, was die Faszination dieser international gefeierten Serie ausmacht - und geht noch darüber hinaus: mit mehr Emotionalität und ungeheurer Bildgewalt, mit Intensität und durchgehender Spannung. So kann nur ‚Babylon Berlin‘ begeistern - eine unglaubliche Leistung der großartigen Crew und des bemerkenswerten Casts. Wir sind allen, die an der Entstehung der neuen Staffel beteiligt sind, sehr dankbar. Ein besonderes Highlight ist erneut die Musik, für die unter anderem Max Raabe gewonnen werden konnte - Kompositionen, deren Kraft man sich kaum entziehen kann und die einen noch lange begleiten werden. Wir sind überzeugt, dass die vierte Staffel ein Millionenpublikum grandios unterhalten und zahlreiche neue Fans für ‚Babylon Berlin‘ begeistern wird.“ 

Elke Walthelm, Programmchefin bei Sky Deutschland, ergänzt: „Ich freue mich, dass die vierte Staffel ‚Babylon Berlin‘ am 8. Oktober ihre TV-Premiere bei Sky und WOW feiert. Die neuen Episoden führen die Zuschauer in das Berlin von 1930/31. Unser hervorragender Cast unter der Regie von Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer führt uns durch sechs verschiedene, spannende Handlungsstränge. Wir danken unseren langjährigen Partnern X Filme Creative Pool, ARD Degeto und Beta Film für die vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie dem gesamten Team vor und hinter der Kamera, das diese herausragende vierte Staffel kreiert hat.“

Jan Mojto, Geschäftsführer Beta Film, über den internationalen Erfolg der Serie: „‘Babylon Berlin‘ ist eines der besten Beispiele für eine in Deutschland produzierte und zugleich weltweit erfolgreiche Serie. Über vier Staffeln hinweg wurde ‚Babylon Berlin‘ als Inbegriff für europäisches Erzählen auf höchstem internationalen Nivea etabliert und somit die Ansprüche aller Beteiligten bestätigt.“

Die X Filme-Produzenten Stefan Arndt, Uwe Schott und Michael Polle ergänzen: „Aus unserer Sicht ist die vierte Staffel die Beste, die wir bisher gemacht haben. Wir kommen über einen großen Gangsterkrieg immer weiter in die dunkelste Zeit der deutschen Geschichte, hier am Beginn mit der Silvesternacht 1930/31. Dabei ist es eine Freude und gleichzeitig eine spannende Faszination, mit welcher Kraft und Emotionalität Charlotte und ihre Mitstreiter die Figuren und Bögen aus den vorhergehenden Staffeln auf immer neuen verwegenen Wegen zusammenbringen.“

 „Babylon Berlin“ ist eine Produktion von X Filme Creative Pool in Koproduktion mit ARD Degeto, Sky und Beta Film. Verantwortliche Redakteure von „Babylon Berlin“ sind Christoph Pellander und Carolin Haasis (ARD Degeto), Frank Jastfelder und Lucia Vogdt (Sky Deutschland). Produzenten für X Filme sind Stefan Arndt, Uwe Schott und Michael Polle, Koproduzenten für Beta Film sind Jan Mojto, Dirk Schürhoff und Moritz Herzogenberg.

Die aktuelle Staffel wurde gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg, der Film- und Medienstiftung NRW sowie dem German Motion Picture Fund.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.