Start der fünften Vorabend-Staffel und des Hauptabend-Fernsehfilms im Januar 2016

Ein Fall für den Hauptabend, am Donnerstag (21.01.16) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Johannes Staller (Helmfried von Luettichau, 2.v.l.) und Franz Hubert (Christian Tramitz, l.) tun alles, um die lebensmüde Anna Schmitt davon abzubringen, von ihrem Balkon zu springen.
Ein Fall für den Hauptabend, am Donnerstag (21.01.16) um 20:15 Uhr im Ersten. | Bild: ARD / Chris Hirschhäuser

Am Mittwoch, 20. Januar 2016, um 18:50 Uhr, geht es im Ersten mit "Hubert und Staller" in die fünfte Vorabend-Staffel. Zum Start der neuen 16 Vorabend-Folgen zeigt Das Erste am Donnerstag, 21. Januar, um 20:15 Uhr zusätzlich einen 90-minütigen Fernsehfilm: "Hubert und Staller: Unter Wölfen".

Zur 5. Staffel: Das bewährte Ermittlerduo Hubert und Staller (Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau) hat es auch in den neuen 16 Folgen mit ganz besonders ausgefuchsten Mordfällen zu tun: Ein Organist wird von den Pfeifen seiner eigenen Orgel ins Jenseits befördert, ein toter Wandergeselle steckt kopfüber in einem Müllcontainer und der vermeintliche Raubmord an der Besitzerin eines Friseursalons hält das kleine Polizeirevier mächtig auf Trab. Als dann auch noch eine Limousine den Verkehr von Wolfratshausen lahm legt und hinter dem Steuer ein Taxler tot aufgefunden wird, steht das lokale Taxigewerbe unter Generalverdacht. Aber auch eine Schnapsbrennerei, ein Klassentreffen und ein Werftgelände geraten ins Visier der Ermittlungen. Damit nicht genug: Ein Nacktjogger treibt sein Unwesen in der beschaulichen oberbayerischen Kleinstadt, und ausgerechnet eine Krähe wird zum einzigen Zeugen des Tathergangs. Auch wenn Krähen als äußerst intelligent gelten, müssen Hubert und Staller die damit einhergehenden Kommunikationsprobleme überwinden.

Der Polizeipräsidenten Manfred Kröpf (Dietrich Hollinderbäumer, l.), Polizeirat Reimund Girwidz (Michael Brandner, 2.v.l.), Polizeioberwachtmeisterin Sonja Wirth (Annett Fleischer (3.v.l.) und Polizeimeister Martin Riedl (Paul Sedlmeir, r.) schauen auf die Pinnwand mit den Fotos von Verdächtigen.
Der Polizeipräsident Manfred Kröpf, Polizeirat Reimund Girwidz, Polizeioberwachtmeisterin Sonja Wirth und Polizeimeister Martin Riedl schauen auf die Pinnwand mit den Fotos von Verdächtigen. | Bild: ARD / Chris Hirschhäuser

Zum Fernsehfilm: Hubert und Staller go Großstadt: In der 90-minütigen Spielfilmauskopplung der beliebten Vorabendserie sind die Wolfratshausener Vollblutcops auf heikler Mission. Sie müssen mit den und gegen die Kollegen aus München ermitteln. Nach der Ermordung des Münchner Polizeipräsidenten werden die beiden zu den Ermittlungen wegen Drogenhandel und Erpressung hinzugezogen, in die das Präsidium der Landeshauptstadt selbst verwickelt zu sein scheint. Nun sollen Hubert und Staller das "schwarze Schaf" in der "Präsidiumsherde" ausfindig machen und geraten dabei unversehens "unter Wölfe".

Neben Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau als Hubert und Staller spielen Michael Brander als Polizeirat Reimund Girwidz, Annett Fleischer als Polizeioberwachtmeisterin Sonja Wirth, Paul Sedlmeir als Polizeimeister Martin Riedl, Hannes Ringlstetter als Yazid, Karin Thaler als Pathologin Dr. Anja Licht und Carin C. Tietze als Bäckereibesitzerin Sabrina Rattlinger.

Sendereihenfolge der ersten acht Vorabend-Folgen, jeweils mittwochs um 18:50 Uhr:

20. Januar           „Der letzte Akkord"
27. Januar           „Fahr zur Hölle"
3. Februar           „Walzverhalten"
10. Februar        „Waschen, schneiden, umlegen"
17. Februar        „Babyblues"
24. Februar        „Schnapsidee"
2. März „Wer anderen eine Grube gräbt"
9. März                „Tödliches Klassentreffen"

Die Serie "Hubert und Staller" ist eine Produktion der Tele München Gruppe und der Entertainment Factory im Auftrag der ARD-Werbung, des Mitteldeutschen Rundfunks und des Bayerischen Rundfunks und für Das Erste.

Der Fernsehfilm "Hubert und Staller: Unter Wölfen" wurde produziert von der Tele München Gruppe und der Entertainment Factory im Auftrag der ARD Degeto und der ARD-Werbung für Das Erste.

Die Produzenten sind Herbert G. Kloiber und Oliver Mielke, Headautor ist Philip Kaetner, Executive Producerin Jana Brandt.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.