"Morden im Norden": Verstärkung für Lübecker Kommissare

Drehstart zur 7. Staffel der ARD-Krimiserie – 16 neue Folgen der 6. Staffel ab Herbst im Ersten

„Morden im Norden": Verstärkung für Lübecker Kommissare
"Morden im Norden": Verstärkung für Lübecker Kommissare

Am Dienstag, 21. Mai 2019, haben die Dreharbeiten zur 7. Staffel der Krimiserie "Morden im Norden" begonnen. In Lübeck, Hamburg und Umgebung entstehen 16 neue Folgen, die voraussichtlich 2020 im Vorabendprogramm des Ersten zu sehen sind. Die 2012 gestartete Serie hat in den vergangenen drei Staffeln einen Genre-Wechsel vollzogen und sich vom heiteren Schmunzelkrimi zum Krimidrama gewandelt. Mit großem Erfolg: Die Serie erreicht heute zweistellige Marktanteile.

Hoch dramatische neue Fälle

Hoch dramatisch sind auch die neuen Fälle. Als Kommissar Finn Kiesewetter (Sven Martinek) wegen einer außer Kontrolle geratenen Festnahme suspendiert wird, ermittelt er heimlich weiter gegen einen Bordellbesitzer, der junge Frauen aus Osteuropa zur Prostitution zwingt. Keine einfache Situation für Lars Englen (Ingo Naujoks), der seinen Freund und Kollegen unterstützen will, aber der Staatsanwältin Hilke Zobel (Proschat Madani) verpflichtet ist. In anderen Episoden befreien die Kommissare eine erfolgreiche Influencerin aus der Gewalt ihres Entführers und decken einen Mord im Obdachlosenmilieu auf. Doch selbst gutbürgerliche Herrenhausbesitzer schrecken nicht vor Mord zurück. Die Episoden sind in den unterschiedlichsten sozialen Milieus angesiedelt. In einem Hochhausblock drangsalieren junge Männer ihre Nachbarn über Jahre mit körperlicher und seelischer Gewalt ("Bullying"), bis ihre Opfer Gegenwehr ergreifen. Um die Fälle zu lösen, müssen die Kommissare neben ihrem kriminalistischen Gespür großes Einfühlungsvermögen beweisen.

Anjorka Strechel ist die Neue im Team

Anjorka Strechel
Anjorka Strechel | Bild: dpa / Georg Wendt

Wenn im Juni 2019 die Klappe zur 100. Folge fällt, geht der erfahrene Oberkommissar Schroeter (Veit Stübner) wegen eines schweren Unfalls in den Ruhestand. Seinen Platz nimmt die junge Fahnderin Tomke Jenssen (Anjorka Strechel) ein. Sie wechselt vom Kieler Betrugsdezernat ins Lübecker Mordkommissariat und ermittelt fortan an der Seite der bewährten Kommissarin Nina Weiss (Julia Schäfle). Unterstützt werden die Ermittler vom Rechtsmediziner Henning Strahl (Christoph Tomanek), der wie immer als Erster am Tatort erscheint.

Auch die Episodenrollen sind wieder stark besetzt. In den ersten Folgen spielen Janek Rieke, Theresa Scholze, Kirsten Block u.v.a. mit.

Ausstrahlung der 6. Staffel ab Herbst 2019

Im Herbst 2019 beginnt zunächst die Ausstrahlung der 6. Staffel von "Morden im Norden", die 2018 gedreht wurde. Auf dem angestammten Sendeplatz montags um 18:50 Uhr sind 16 neue Folgen zu sehen.

"Morden im Norden" ist eine Produktion der ndF: Berlin GmbH im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Produzent ist Hans-Hinrich Koch, Producer ist Anna Neudert. Regie führen Michi Riebl, Holger Schmidt, Christoph Eichhorn und Dirk Pientka. Die Redaktion liegt bei Karsten Willutzki, Executive Producer ist Diana Schulte-Kellinghaus (beide NDR).

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.