Sesede Terziyan ist Jasmin Sayed

Kriminalhauptkommissarin Jasmin Sayed (Sesede Terziyan), Leiterin des Pilotprojekts "Wasserkriminaldezernat Eins der Wasserschutzpolizei Berlin" kurz WaPo Berlin"
Kriminalhauptkommissarin Jasmin Sayed (Sesede Terziyan), Leiterin des Pilotprojekts "Wasserkriminaldezernat Eins der Wasserschutzpolizei Berlin" kurz WaPo Berlin" | Bild: ARD / Markus Nass

Jasmin lebt seit 30 Jahren in Deutschland. Als Kind ist sie mit ihren Eltern aus dem Iran geflohen. Ihren Bruder hat sie auf der Flucht verloren – das hat sie geprägt. Recht und Ordnung sind für sie keine "leeren Floskeln", sondern die Grundpfeiler der Demokratie. Diese zu schützen war die Ursache ihres Wunsches, Polizistin zu sein.

Jasmin ist ehrgeizig und als junge Hauptkommissarin bereits sehr erfolgreich. Sie sagt sofort zu, als ihr die Leitung des Modellprojektes "WaPo Berlin" angeboten wird. Ihre genau beobachtende und stets analysierende Art wird Jasmin mitunter als distanziert ausgelegt. Dabei möchte sie sich nur ein verlässliches Bild verschaffen. Jasmins einzige Schwäche ist gutes Essen. Hierfür würde sie alles stehen und liegen lassen – es sei denn, sie ist gerade im Dienst …

Sesede Terziyan über ihre Rolle:

»Jasmin ist eine leidenschaftliche Kommissarin, die ihre Arbeit aus Überzeugung tut. Sie liebt es, das Beste aus ihrem Team rauszuholen und hat eine intuitiv ausgeprägte Führungsart, die die Regeln aber nicht verletzt. Sie ist ein Workaholic und eher ein Steppenwolf, wenn es privat wird.«

Blättern zwischen Darstellern