SENDETERMIN Mo., 12.02.24 | 20:15 Uhr | Das Erste

Karneval in Köln 2024

Mit Kasalla im Kölner Gürzenich. (Archivfoto)
Mit Kasalla im Kölner Gürzenich.  | Bild: WDR / Dirk Borm

Die alljährliche Kölner Fernsehsitzung am Rosenmontag findet traditionell wieder im altehrwürdigen Gürzenich in Köln statt – vor ausverkauftem Saal natürlich! In diesem Jahr zum ersten Mal unter der Leitung von Marcus Gottschalk, Protokollführer des Kölner Dreigestirns und Vorstand der Kölner Prinzen-Garde.

„Wat e Theater, wat e Jeckespill“ lautet das bunte Motto der diesjährigen Kölner Session 2024. Ein Motto kann kaum besser die momentane Situation und die Gefühlslage in unserem Land beschreiben.

Und auch in diesem Jahr hat sich das Who is Who der prominenten Redner:innen für dieses große Rosenmontagsspektakel im Ersten angemeldet: Guido Cantz, Bernd Stelter, „Der Sitzungspräsident“ alias Volker Weininger, Ingrid Kühne, Jürgen Beckers, Jörg Runge und Martin Schopps. Das Kölner Dreigestirn wird sich selbstverständlich auch die Ehre im Gürzenich geben.

Für die musikalische Unterstützung sorgen Kölner Top-Bands wie Bläck Fööss, Brings, Höhner, Kasalla, Paveier, Cat Ballou, Räuber u.v.m.

Andere Sendungen

21 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt über das Kontaktformular an die ARD-Zuschauerredaktion: https://hilfe.ard.de/kontakt/. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.