Martina sucht Don

- Martina Friedrich, 50 Jahre alt
- Estenfeld bei Würzburg
- Mutter von zwei Töchtern
- Angestellte

Martina
Martina | Bild: privat

Sie waren ein Herz und eine Seele, auch wenn sie auf zwei verschiedenen Kontinenten leben. Martina Friedrich aus Estenfeld hatte als Kind einen sehr engen und guten Draht zu ihrem Vater, dem Amerikaner Don.

Martinas Mutter und der damals in Deutschland stationierte Soldat waren glücklich mit ihrem Baby, als Don überraschend und sehr kurzfristig aus Deutschland abgezogen wurde. Da war Martina gerade sechs Monate alt. Die Beziehung der Eltern zerbrach, doch mit Briefen, Telefonaten und Paketen hielten Martina und Don ihre Vater-Tochter-Beziehung lebendig. Die große Distanz machte beiden nichts aus. Doch als Martina sechs Jahre alt war, trat ein neuer Mann ins Leben von Martinas Mutter. Er saborierte die Beziehung zwischen Vater und Tochter. So erzählte er Don am Telefon, dass Martina kein Interesse mehr an ihm hat, fing Briefe und Pakete ab. Der Kontakt zu Don zerbrach, als Martina 8 Jahre alt war. Die wahren Gründe dafür erfuhr sie erst viel später.

Don
Don | Bild: privat

Seitdem versucht die 50jährige, ihren geliebten Vater wiederzufinden. Doch Telefonnummer und Adresse in den USA waren veraltet, Seit fast vierzig Jahren sucht die verzweifelte Martina nun schon nach ihrem Vater – vergeblich. Kai macht sich für sie auf die Suche nach Don – und auf eine große Reise mit ungewissem Ausgang …

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.