1/1

Frauen, Familie, Freunde: Ein Rückblick auf Torben Lichtenhagens Leben und Tod

Es ist das Ende einer Ära – Joachim Kretzer verlässt nach zehn Jahren "Rote Rosen"

Ab 2010 spielte Joachim Kretzer die Rolle des Torben Lichtenhagen – nun ist seine Zeit bei "Rote Rosen" endgültig vorbei, ein Wiedersehen schier unmöglich. Durch viele Höhen und Tiefen ging der Anwalt, der auch der stellvertretende Oberbürgermeister von Lüneburg war, doch die letzte Herausforderung war für ihn zu groß. Frauen, Kinder, Freunde – ein Rückblick auf seine Abenteuer in den knapp 2.200 Folgen. | Bild: ARD / Thorsten Jander

Ab 2010 spielte Joachim Kretzer die Rolle des Torben Lichtenhagen – nun ist seine Zeit bei "Rote Rosen" endgültig vorbei, ein Wiedersehen schier unmöglich. Durch viele Höhen und Tiefen ging der Anwalt, der auch der stellvertretende Oberbürgermeister von Lüneburg war, doch die letzte Herausforderung war für ihn zu groß. Frauen, Kinder, Freunde – ein Rückblick auf seine Abenteuer in den knapp 2.200 Folgen.

Torben Lichtenhagen kommt (in Folge 946) von Hannover nach Lüneburg, um Gunter Flickenschild als Anwalt in Geschäftsangelegenheiten rund um das "Hotel Drei Könige" zu unterstützen. Nach erfolgreicher Arbeit verlässt er Lüneburg wieder.

Schließlich kommt Torben wieder nach Lüneburg zurück: Seine Frau Anne Lichtenhagen (Caroline Kiesewetter) übernimmt dort das Amt der Oberbürgermeisterin. Außerdem wollen sie ihrer Ehe noch einmal eine Chance geben, in der es in letzter Zeit sehr kriselte. Doch eins führt zum anderen – nach unerfülltem Kinderwunsch, Seitensprüngen und Krisen lassen sich Torben und Anne scheiden.

Torben hat mit seiner ersten Ehefrau Jeanette Drechsler (Nina Weniger) zwei Söhne – Theo (Frederic Böhle, li.) und Lutz (Simon Mantei). Als sich Torbens Exfrau meldet, da Theo dringend einen Anwalt braucht, ist Ärger vorprogrammiert. Die ganze Geschichte um Theo Lichtenhagen können Sie hier nachlesen: https://www.daserste.de/unterhaltung/soaps-telenovelas/rote-rosen/bildergalerie/theo-lichtenhagen-rueckblick-100.html

In guten wie in schlechten Zeiten an seiner Seite: Torben mit seinem besten Kumpel Ben Berger (Hakim-Michael Meziani, li.).

In Carla Saravakos (Maria Fuchs) findet Torben seine große Liebe: Die beiden schwören, sich einander nie Anlass zur Eifersucht zu geben – und …

… es kommt, wie es kommen soll: Die temperamentvolle Carla und der besonnene Torben geben sich das Ja-Wort. Und noch etwas hat die Braut durchgesetzt …

… eine Doppelhochzeit mit ihrer besten Freundin Britta (Jelena Mitschke, re.). Gegen den Willen ihrer Mutter gibt die hochschwangere Britta Ben zum zweiten Mal das Ja-Wort. Noch mehr Bilder der Doppelhochzeit finden Sie hier: https://www.daserste.de/unterhaltung/soaps-telenovelas/rote-rosen/specials/doppelhochzeit-zu-fuenft-122.html

Zuerst zweifelt Torben an seinem Verstand, als er glaubt, einen Doppelgänger zu haben. Doch die Ahnung bestätigt sich: Sein Halbbruder Toni (ebenfalls verkörpert von Joachim Kretzer) ist in Lüneburg und treibt sein Unwesen – und bringt Torbens Sohn Theo auf ganz schlechte Ideen …

Nachdem Tina Richter (Katja Frenzel, li.) nach Mathis Segerts (Mickey Hardt) unerwiderter Liebe Lüneburg den Rücken gekehrt hatte, kehrte sie schließlich wieder zurück – und findet in Torben, der nach der Trennung von Carla wieder frei ist, ihre große Liebe.

Es kracht jedoch öfters zwischen den beiden. So droht Tina, nachdem er den Einzug ins erste gemeinsame Zuhause fast vermasselt, mit Trennung. Doch Torben nimmt sie nicht ernst, will sich nicht voll und ganz zu ihr bekennen. Der Hintergrund: Nach der Trennung von Carla hat Torben Angst, erneut tief verletzt zu werden. Doch Torben und Tina finden endlich zueinander, …

… trennen sich aber wieder. Während Tina mit Ben zusammenkommt, hofft Torben auf einen Neuanfang mit Carla. Doch die beginnt eine Affäre mit Gregor Pasch (Wolfram Grandezka). Mehr zu Carlas Zwickmühle "Ehe oder Affäre" findet ihr hier https://www.daserste.de/unterhaltung/soaps-telenovelas/rote-rosen/bildergalerie/bilder-carla-und-gregor-die-affaere-100.html

Dann kommt er Amelie (Lara-Isabelle Rentinck) näher: Zunächst genießen sie und Torben einen unterschwelligen Flirt auf geschäftlicher Ebene – doch daraus entwickelt sich schnell mehr. Amelie genießt es, Torben an ihrer Seite zu haben, da sie sich auch zunehmend wegen eines unbekannten Verehrers sorgt. Carsten Witte (Alexander Jaschik, hinten), der Stalker, ist sogar dabei, als Torben Amelie im Park einen Heiratsantrag macht.

Bei der spontanen Verlobungsfeier im "Stint" verkünden Amelie und Torben glücklich, dass sie heiraten werden.

Amelie und Torben genießen ihre Liebe. Da Torben sein Glück unbeschwert mit Amelie leben will, schenkt er ihr kurzerhand das Geld für den Hotelanteilskauf, statt es ihr nur zu leihen. Überwältigt folgt sie seiner SMS-Einladung in den Park, doch dort erwartet sie zu ihrem Entsetzen Carsten Witte, wild entschlossen, sie endgültig zu erobern – oder niemand soll sie bekommen. Ein Schuss fällt und Torben kann in letzter Sekunde seine Verlobte retten. Er selbst wird dabei jedoch in die Brust geschossen …

Amelie bangt um Torben – bis der sein Bewusstsein wiedererlangt und schließlich mit einem Verlobungsring am Krankenbett ihre Liebe besiegelt.

Doch dann verschlechtert sich sein Zustand dramatisch und Torben Lichtenhagen stirbt im Krankenhaus. Kurz davor versichert er Amelie, dass er sie mit einer Schenkungsurkunde abgesichert hat.

Sohn Theo und Amelie haben Torben geliebt, jeder auf seine Art. Trotzdem finden sie keinen Zugang zueinander. Während Amelie ihre Gefühle nicht rauslassen kann, zeigt Theo offen seine Trauer. Die Auseinandersetzung eskaliert, als Amelie ohne Absprache ein Grab für Torben auswählt und Theo ihr aufgebracht verbietet, auf der Beerdigung zu erscheinen.

Trotz Theos Verbot entschließt sich Amelie in letzter Minute, trotzdem zu kommen, wobei sie einen filmreifen Auftritt auf dem Friedhof hinlegt, der Theo erneut provoziert. Ben versucht zu vermitteln.

Amelie ist nach Torbens plötzlichem Tod völlig aus der Bahn geworfen. Aber sie kann ihre Trauer kaum zeigen und zwingt sich sogar zur Arbeit, um nicht den Halt zu verlieren. Doch anstatt an den Erinnerungen an Torben teilhaben zu können, fühlt Amelie sich mehr und mehr angegriffen. Aufgewühlt glaubt sie, dass man ihr die Schuld an Torbens Tod gibt … Wie es mit Amelies Trauer und dem Streit um das Erbe weitergeht, seht ihr bei "Rote Rosen", montags bis freitags um 14:10 Uhr!