Hans-Martin Stier kommt als Walter Schweitzer an den "Fürstenhof"

Gastrolle bei Sturm der Liebe: Hans-Martin Stier als Walter Schweitzer wird von seiner Tochter Poppy (Birte Wentzek) begrüßt.
Er ist patriarchalisch und kompromisslos, aber ein liebender Vater: Hans-Martin Stier kommt als Walter Schweitzer anlässlich der Hochzeit seiner Tochter Poppy an den "Fürstenhof". | Bild: ARD / Christof Arnold

Poppy (Birte Wentzek) kann ihr Glück kaum fassen: Ihr Vater Walter Schweitzer wird bei ihrer Hochzeit mit dem Bürgermeister von Bichlheim und Miteigentümer des Fünf-Sterne-Hotels "Fürstenhof", Werner Saalfeld (Dirk Galuba), anwesend sein.Walter ist allerdings entsetzt, als er feststellt, dass sein Schwiegersohn älter ist als er selbst.

Die Hochzeit droht zu platzen

Er gibt sich kompromisslos und patriarchalisch: Ab Folge 2186 (voraussichtlicher Sendetermin: 19. März 2015) ist Hans-Martin Stier in einigen Folgen als Walter Schweitzer in der Erfolgstelenovela "Sturm der Liebe" zu sehen. Als sich die Konflikte mit seiner älteren Tochter Natascha (Melanie Wiegmann) und mit seinem zukünftigen Schwiegersohn Werner zuspitzen, droht Werners und Poppys Hochzeit zu platzen.

Hans-Martin Stier

Der Charakterdarsteller Hans-Martin Stier wurde einem breiten Publikum durch seine Rolle in Wim Wenders Kinofilm "Der Himmel über Berlin" (1987) bekannt. Seit Mitte der 1990er Jahre war er in zahlreichen Kino- und TV-Produktionen zu sehen, in jüngster Zeit unter anderem in Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" (2014) und in der aktuellen Vorabendserie im Ersten: "Unter Gaunern".

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.