Überlebenskampf in den Karpaten

Werden Eva und Christoph die Wildnis überstehen?

Flugzeugabsturz in den Karpaten: Christoph (Dieter Bach, r.) und Eva (Uta Kargel, l.) kämpfen sich durch die Wildnis.
Flugzeugabsturz in den Karpaten: Christoph und Eva kämpfen sich durch die Wildnis. | Bild: ARD / Christof Arnold

Beeindruckende Szenen, große Emotionen und der blanke Kampf ums Überleben: Ende April erleiden Eva und Christoph einen tragischen Flugzeugabsturz. Während sich die beiden durch die Wildnis schlagen, verzweifeln ihre Familien an der Ungewissheit ihres Verbleibs.

Was passiert?

Christoph Saalfeld (Dieter Bach) hat ein klares Ziel vor Augen: Er möchte Eva Saalfeld (Uta Kargel) für sich gewinnen. Er nutzt Evas berufliche Träume aus, um sie zu einer gemeinsamen Reise nach Bukarest zu bewegen. Doch plötzlich nimmt der Plan eine schicksalhafte Wendung: Sie stürzen mit einem Privatflugzeug ab und landen mitten in der Abgeschiedenheit der Karpaten. Zehrender Hunger, wilde Tiere und eine unerbittliche Kälte führen Eva und Christoph an ihre Grenzen.

Im "Fürstenhof" herrscht große Verzweiflung. Während beide Familien um ihre Liebsten bangen, hoffen die zwei Verschollenen auf Rettung. Wird man sie rechtzeitig finden?

Vorschau: Absturz in den Karpaten

Die Produktion

Mit einer fesselnden Storyline und einer ungewöhnlich aufwendigen Postproduktion, wird es ab Folge 3135 (Sendetermin: 29. April 2019) spektakulär in der Bavaria Fiction-Produktion. Über knapp drei Wochen erwarten die Zuschauerinnen und Zuschauer eindrucksvolle Drohnenaufnahmen und starke visuelle Effekte (VFX) in der ARD-Erfolgstelenovela.

80 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.