Das Moderatoren-Team des Weltspiegels

Natalie Amiri, Ute Brucker, Andreas Cichowicz und Michael Strempel im Kurzporträt

Natalie Amiri

Natalie Amiri
Natalie Amiri

Natalie Amiri, 1978 in München geboren, studierte Diplom-Orientalistik und Islamwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg. Seit 2007 arbeitet Natalie Amiri für das ARD-Studio in Teheran. Seit 2011 vertritt sie auch die Korrespondenten in den ARD-Studios Rom und Istanbul. Natalie Amiri hat sich durch investigative Recherchen, engagierte Interviews und Reportagen hervorgetan, unter anderem durch die 30 minütige ARD-Reportage "Die Terrorfront in Syrien" sowie die preisgekrönte ARD-Dokumentation "Tod vor Lampedusa – Europas Sündenfall". Seit dem 30. März 2014 moderiert sie den "Weltspiegel" aus München, außerdem das BR-Europa-Magazin "Euroblick". Seit 2015 leitet Natalie Amiri das ARD-Studio in Teheran.

Ute Brucker

Ute Brucker
Ute Brucker

Ute Brucker wurde 1967 in Tübingen geboren. Nach dem Studium der Romanistik und Germanistik sammelte sie erste journalistische Erfahrungen im Landesstudio Tübingen des damaligen Südwestfunks (SWF). Nach Praktika in Frankreich und einem Volontariat in Baden-Baden wechselte sie 1995 zum Fernsehen. Seit 1996 arbeitet Ute Brucker in der Redaktion Ausland des SWR Fernsehens. Sie moderierte die SWR-Sendungen "Blickpunkt Europa" und "Euro.Land" (2001 bis 2002) sowie im Ersten das "Europamagazin".

Brucker produzierte in Europa, Nordafrika und im Nahen Osten Berichte für den Südwestrundfunk und Das Erste, darunter mehrfach als Korrespondenten-Vertreterin im Studio Kairo und während des Irak-Kriegs 2003 als Reporterin in Bagdad und Jordanien. Von 2004 bis 2008 leitete sie das ARD-Studio Madrid. Im Januar 2009 übernahm Ute Brucker die Leitung des "Weltspiegels". Darüber hinaus leitet sie seit 2010 die Abteilung "Ausland" des SWR.

Andreas Cichowicz

Andreas Cichowicz
Andreas Cichowicz

Andreas Cichowicz moderiert seit 2000 die NDR-Ausgaben des Weltspiegels. Damals wechselte er von Kairo nach Hamburg, vom SWR zum NDR. Zuvor hatte er insgesamt fast zehn Jahre das ARD-Studio Kairo und das ARD-Studio Johannesburg geleitet. Nelson Mandelas Freilassung, das Ende der Apartheid, der Bürgerkriege in Angola und Mosambik sowie später die Rückkehr Arafats nach Gaza, Kriege im Libanon und dem Irak waren einige der Themen und Krisengebiete aus Cichowicz‘ Korrespondentenzeit.

Begonnen hat er seine journalistische Karriere einst mit einem Zeitungsvolontariat bei der Vaihinger Kreiszeitung und den Stuttgarter Nachrichten. Seit 2004 verantwortet er als NDR-Chefredakteur Fernsehen die Sendungen des Programmbereichs Zeitgeschehen im NDR und in der ARD. Dazu zählen auch Panorama und die Talksendungen Günther Jauch und Anne Will. Er moderiert unter anderem die live-Sendungen zur US-Wahl und ARD-Brennpunkte, hält Vorträge zu Ethik in der Auslandsberichterstattung und moderiert Podien zur Außen- und Entwicklungspolitik.

Michael Strempel

Michael Strempel
Michael Strempel

Michael Strempel, geboren 1965 in Sieglar bei Bonn, ist verheiratet und hat einen Sohn. Seine journalistische Arbeit begann er während des Studiums als freier Mitarbeiter beim Bonner Generalanzeiger.1993 Volontariat beim WDR, anschließend arbeitete er als Redakteur und Moderator in Düsseldorf und im ARD-Studio Bonn.

  • 1999 Korrespondent für Phoenix im ARD-Hauptstadtstudio
  • 2002 Redakteur beim ARD-Morgenmagazin
  • 2004 Korrespondent im ARD-Studio Brüssel
  • 2007 Studioleiter ARD-Studio Paris
  • Seit 2012 Auslandschef Fernsehen des WDR