Fakten zum Gemüse

Lebensmittelcheck Tim Mälzer Wie gut ist Gemüse?: Infobox Gemüse

Zum Vergleich – Schweineverzehr:

Die Zahl der in Deutschland verwerteten Schweine ist in den letzten 60 Jahren gigantisch gestiegen:

  • 1950 wurden in Deutschland etwas über neun Millionen Schweine geschlachtet. 2012 waren es über 58 Millionen!
  • Davon landen etwa 18 Prozent in der Wurst.
  • In Deutschland schlachten die drei größten Fleischkonzerne mehr als die Hälfte aller Schweine. Mit dieser Marktmacht diktieren sie die Fleischpreise!

Gemüse

  • Etwa 95 Kilo an frischem und verarbeitetem Gemüse essen wir Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr.
  • Mehr als sieben Millionen Deutsche leben vegetarisch oder sogar vegan, Tendenz steigend.
  • Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Das sind etwa 400 Gramm.

Vitamin C und Betacarotin

  • Schon rund 80 Gramm Paprika decken den Tagesbedarf an Vitamin C.
  • Etwa 50 Gramm Möhren reichen für den Tagesbedarf an Betacarotin.
  • Mit etwas Öl oder Butter kann der Körper Betacarotin besser aufnehmen – also nicht auf Fett verzichten!
  • Aber Vorsicht: Je länger Gemüse gekocht wird, umso höher ist der Vitaminverlust.

Gemüsequalität

  • Biogemüse hat in Deutschland einen Marktanteil von nur sechs Prozent.
  • 55 Prozent des konventionell angebauten Gemüses enthalten Pestizide, bei Obst sind es sogar 80 Prozent.
  • Konventionelle Salate sind häufig gespritzt, auch deutsche Ware.
  • Oft stark belastet sind zum Beispiel Kopfsalate aus Belgien, Paprika aus der Türkei oder Tomaten aus Marokko.

Tomaten

Lebensmittelcheck Tim Mälzer Wie gut ist Gemüse?: Tim mit Tomaten
Tomaten gibt es in unterschiedlichen Farben und sind der Deutschen liebstes Gemüse.

  • Tomaten sind mit Abstand unser liebstes Gemüse! Durchschnittlich isst jeder Deutsche über 20 Kilo jährlich.
  • Sieben Kilo davon werden frisch verzehrt, der Rest verarbeitet, zum Beispiel als Tomatensoße.
  • Bis zu Drei Kilo können im Eigenanbau aus einer Tomatenpflanze in einem einzigen Kübel – zum Beispiel auf der Fensterbank – geerntet werden.

Das landet in der Tonne:

  • Über 20 Kilogramm frisches Gemüse entsorgt der durchschnittliche Deutsche jedes Jahr.
  • Damit landen allein aus Privathaushalten insgesamt knapp sieben Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich im Müll.
  • Das sind pro Jahr gerechnet rund 80 Kilogramm pro Kopf!