SENDETERMIN Di, 08.05.18 | 20:15 Uhr | Das Erste

19. Alte Wunden und 20. Geister

Falk (Jörg Hartmann) stellt seinen Vater Hans (Uwe Kockisch) zur Rede.
Falk stellt seinen Vater Hans zur Rede. | Bild: ARD/Julia von Vietinghoff

Fernsehserie Deutschland 2018

Folge 19: Alte Wunden 

Martin Kupfer, seine Westberliner Freundin Katja Wiese und seine zwei Töchter sind inzwischen zu einer kleinen Patchwork-Familie zusammengewachsen, auch wenn Anna sich nach ihrem früheren Familienleben sehnt und Lisa sich von Martin bei ihren Berufsplänen als Fotomodell zu wenig unterstützt fühlt. Martin hat jedoch andere Sorgen, denn die Auftragsbücher im Möbelkombinat sind voll und es gibt jede Menge zu tun.

Martins Bruder Falk sitzt im Rollstuhl, seit Dunja Hausmann auf ihn geschossen hat. Verbissen kämpft er erfolglos gegen seine Querschnittslähmung an. Er nimmt einen Job bei der westdeutschen Versicherungsgesellschaft Promittas an, die inoffiziell auf seine Fähigkeiten als ehemaliger Stasi-Offizier setzt, um sich mit seiner Unterstützung die ostdeutsche Marktführerschaft zu sichern.

Offiziell lebt Falk unter falschem Nachnamen und verbirgt so seine Vergangenheit. Seine Physiotherapeutin Petra Zeiler ist beeindruckt vom Kampfgeist ihres Patienten und berührt von seiner Verletzlichkeit. Sie selbst saß viele Jahre wegen versuchter Republikflucht im Gefängnis und wurde von der Stasi verhört. Als sie und Falk sich durch die Intimität der Therapie immer näher kommen, ahnt sie nichts von seiner wahren Vergangenheit.
Hans Kupfer wünscht sich eine gesellschaftliche Aufarbeitung und sieht im aktuellen Wandel eine neue Chance. Seine Frau Marlene fürchtet jedoch um die Zukunft der Familie und versucht, ihn von der Bedeutung ihrer alten Seilschaften zu überzeugen. Gemeinsam mit dem früheren  Stasi-Generalleutnant Günther Gaucke plant Marlene, das Vermögen der Partei dem Zugriff der Untersuchungskommission zu entziehen. Hans spricht sich stattdessen für die Veröffentlichung aller Akten des Ministeriums für Staatssicherheit aus.

Als aktives Mitglied der Bürgerrechtsbewegung blickt Vera Kupfer optimistisch auf die anstehende Volkskammerwahl. Nach einer öffentlichen Veranstaltung wird sie von Bernd Krohnak, einem Mitarbeiter der gerade gegründeten Treuhand, angesprochen. Beeindruckt von ihrer Integrität und Überzeugungskraft will er Vera dazu bringen, für die Treuhand zu arbeiten.
Während alle gespannt vor dem Fernseher den Wahlabend verfolgen, gerät Lisa bei einem  Fotoshooting in Mailand an die falschen Leute. Vollgepumpt mit Kokain, findet sie sich mit einem 50-jährigen Mann in einem Hotelzimmer wieder.

Folge 20: Geister

Falk Kupfer bekommt von Günther Gaucke eine Akte vorgelegt, aus der hervorgeht, dass Hans Kupfer vor langer Zeit im Auftrag des MfS einen Mann namens Mischa Liebermann in Westberlin ermordet haben soll. Falk stellt seinen Vater zur Rede, doch Hans behauptet, die Akte sei gefälscht und Gaucke wolle ihn damit nur unter Druck setzen. Dennoch hat Falk das Gefühl, dass Hans nicht die ganze Wahrheit sagt, und verlangt, dass Hans auf Gauckes Forderungen um der Familie willen eingehen soll. Denn unabhängig davon, ob die Akte echt oder gefälscht ist, kann sie Hans ins Gefängnis bringen. Zudem ist die einzige Zeugin des damaligen Vorfalls spurlos verschwunden: Dunja Hausmann.

Wegen der verheerenden Ergebnisse für die Bürgerrechtler bei der Volkskammerwahl ist Vera Kupfer am Boden zerstört. Sie sucht Bernd Krohnak bei der Treuhand auf und nimmt sein Stellenangebot an.
Roman Kupfer hat durch sein Können bei einem spontanen nächtlichen Trabi-Rennen den Respekt einer Gruppe von Jugendlichen erlangt. Als er mit ihnen unterwegs ist, kommt es zu einer brutalen Auseinandersetzung der Gruppe mit türkischen Jugendlichen, bei der Roman verletzt wird. Besorgt besuchen Vera und Falk ihren Sohn im Krankenhaus und stellen fest, dass es sich bei Romans neuer Clique um Neonazis handelt.

Hans Kupfer stellt sich Katja Wiese für ein Interview zur Verfügung – sie plant eine Reportage-Reihe über wichtige Persönlichkeiten der DDR. Mitten im Interview erhält Katja einen Anruf und erfährt, in welchem Mailänder Hotel sich Lisa aufhält. Martin und Katja beschließen kurzerhand, nach Mailand zu fahren.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Martin Kupfer Florian Lukas
Falk Kupfer Jörg Hartmann
Hans Kupfer Uwe Kockisch
Marlene Kupfer Ruth Reinecke
Vera Kupfer Anna Loos
Katja Wiese Lisa Wagner
Nicole Henning Claudia Mehnert
Petra Zeiler Jördis Triebel
Peter Görlitz Stephan Grossmann
Generalleutnant Gaucke Hansjürgen Hürrig
Bernd Krohnack Florian Stetter
Roman Kupfer Ferdinand Lehmann
Lisa Kupfer Saskia-Sophie Rosendahl
Anna Kupfer Ziva-Marie Faske
Sonja Kupfer Philine Steuer
Hermann von Stein Bernhard Schütz
Doreen Hager Manja Kuhl
Musik: Stefan Mertin
Martin Hornung
Kamera: Michael Wiesweg
Buch: Friedemann Fromm
Regie: Friedemann Fromm

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Di, 08.05.18 | 20:15 Uhr
Das Erste

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Sprungmarken zur Textstelle

Wiederholung

Mi, 09.05.18 | 00:25 Uhr | Das Erste