1/1

Abschied von David

Die Therapie hat David geholfen. Er kann wieder sehen und erinnert sich an die Vergangenheit: Beatrice erstarrt, als David sich erinnert, dass sie und nicht er seinen Vater umgebracht hat.

Die Therapie hat David geholfen. Er kann wieder sehen und erinnert sich an die Vergangenheit: Beatrice erstarrt, als David sich erinnert, dass sie und nicht er seinen Vater umgebracht hat.

David begreift fassungslos, dass Beatrice seinen Vater erschossen hat.

Beatrice flieht und behauptet vor Friedrich, dass David lügt und den Verstand verliert.

David vertraut sich Desirée an, die völlig entsetzt ist, dass ihre Mutter Davids Vater ermordet hat. Beide beschließen, Beatrice zur Rechenschaft zu ziehen, indem sie den Fall neu aufrollen und Anwälte und Detektive einschalten. Doch da ihnen das Geld dazu fehlt, verhandelt Desirée die Annullierung ihrer Ehe neu und geht zum Familienrichter. Sie bittet David, Friedrich und Beatrice vorzuspielen, dass seine Erinnerungen Hirngespinste waren, um Beatrice in Sicherheit zu wiegen.

David gibt sich nach außen hin die Schuld am Tod seines Vaters. Weil Desirée und ihm klar wird, dass es schwierig ist, Beatrice für den Mord zu belangen, wollen sie sie für den Mordversuch an Charlotte zur Rechenschaft ziehen. David durchsucht Friedrichs Zimmer, in dem er die Tonaufnahme vermutet. Dabei muss er sich vor Beatrice auf dem Balkon verstecken.

David schaut sich mit Desirée die Datei auf dem USB-Stick an. Doch es ist nur eine Ansprache von Friedrich an Beatrice. Als Friedrich herausfindet, dass der Stick verschwunden ist, verdächtigt er zunächst Beatrice. Als ihm klar wird, dass Desirée und David den Stick haben, konfrontiert er sie mit einer harschen Ansage.

Friedrich droht David und Desirée: Wenn sie etwas gegen Beatrice unternehmen, solange sie schwanger ist, wird er beide entlassen. Beatrice will bei der Polizei behaupten, dass sie Davids Vater aus Versehen erschossen hat. Doch David durchschaut sie: Sie weiß, dass sie dann für die Tat nicht mehr belangt werden kann. Durch den Stress droht Beatrice das Baby zu verlieren.

Als Tina und David über das Baby reden, entsteht kurzzeitig ein vertrauter Moment zwischen den beiden.

Als Beatrice ohnmächtig wird, bringt Tina sie gerade noch rechtzeitig ins Krankenhaus. Als Tina David zur Rede stellt, dass er seine Mutter alleine gelassen hat, erfährt sie von seinen Erinnerungen.

David ist tief enttäuscht und glaubt, dass er für die Liebe eine Fehlbesetzung ist. Tina sieht das jedoch anders. Die beiden küssen sich.

Ella ist schockiert, dass Tina David geküsst hat, obwohl sie mit Oskar verheiratet ist.

David misst dem Kuss mit Tina weniger Bedeutung zu als Tina selbst. Nachdem er Desirée davon erzählt hat, weiht diese Oskar ein. Der fühlt Tina auf den Zahn, doch sie bewahrt Stillschweigen.

Oskar lässt Adrians Wagen abschleppen. Als er Tina und David zusammen bei der Hochzeitsfeier von Clara und Adrian sieht, zieht er sich ins Bräustüberl zurück. Dort trifft er auf Desirée, die sich betrinkt. Als er sie nach Hause bringt, verführt sie ihn.

Tina macht sich Sorgen, weil Oskar nicht zur Hochzeit gekommen und nun nicht aufzufinden ist. Oskar und Desirée wollen ihren einmaligen Ausrutscher derweil für sich behalten. Oskar hat ein schlechtes Gewissen und verzeiht Tina deshalb ihre Annäherung an David. Er kauft einen Bus und schlägt ihr vor, damit spontan nach Kroatien zu fahren. Als Tina Adrian um Urlaub bitten möchte, wird sie Zeugin eines Streits zwischen Desirée und ihm. Dabei erfährt sie zufällig von Oskars Seitensprung.

Als Oskar Tina von seinem Ausrutscher mit Desirée beichtet, zieht sie sich zurück. Ella will Oskar derweil aus der Wohnung werfen – Ehebruch ist für die Katholikin nicht verzeihbar. Tina macht Oskar jedoch klar, dass sie ihm noch eine letzte Chance geben wird.

Nachdem Beatrice von Desirées Ausrutscher erfahren hat, will sie David helfen, mit Tina glücklich zu werden. Sie verunsichert Tina mit mysteriösen Anrufen, bei denen sie ihre Stimme verstellt. Tina nimmt an, dass es sich bei der Anruferin um Desirée handelt und stellt Oskar zur Rede.

Oskar versucht sich vor Tina zu rechtfertigen und wehrt sich gegen Davids Vorwurf, dass er eine Frau engagiert hat, die die mysteriösen Anrufe für ihn tätigt. Nachdem Desirée Oskar von ihrer Unschuld überzeugen konnte, ist sich Oskar sicher, dass David hinter allem steckt. Um Tina dies zu beweisen, stiehlt Oskar Davids Handy und knackt den Zugangscode. Tina ist völlig perplex, als sie von Oskars Handyklau erfährt. Sie muss sich eingestehen, dass sie sich tatsächlich die ganze Zeit etwas vorgemacht, was ihre Gefühle für Oskar betrifft.

Oskar erkennt, dass Tina endgültig die Scheidung will und dass sie David noch immer liebt. Er prophezeit Tina, dass sie irgendwann erkennen wird, dass David ihre Liebe nicht verdient. David will jederzeit für Tina da sein können und macht daher mit Anja Schluss.

David hat Anja gegenüber ein schlechtes Gewissen.

Als David unterwegs ist, um Tina mit einem Stubenwagen zu überraschen, läuft ihm Oskar über den Weg. Der muss schlucken, dass David schon weiß, welches Geschlecht das Baby haben wird. Aufgewühlt kreuzt er bei Tina auf, als David gerade den Stubenwagen aufbaut. Überfordert wirft Tina die beiden Streithähne aus der WG.

David sucht weiterhin Tinas Nähe und äußert den Wunsch, als Vater des Kindes eingetragen zu werden. Dafür muss sich Tina aber vor der Geburt von Oskar scheiden lassen. David lässt derweil Beatrice abblitzen, die vorschlägt, Oskars Bewährung zu nutzen, um gegen ihn vorzugehen. Als Oskar David klar macht, dass er Tina nicht aufgeben will, beschließt David, Beatrices Ratschlag zu folgen. Desirée kommt dazu, als Oskar gerade dabei ist, eine Schlägerei mit David anzufangen.

In letzter Sekunde durchschaut Oskar, dass David alles dafür tut, damit Oskar gegen seine Bewährungsauflagen verstößt. Tina stellt David zur Rede und er verspricht, Oskar künftig in Ruhe zu lassen. Oskar lässt sich derweil zu einer impulsiven Aktion hinreißen. Ausgerechnet Charlotte und Nils bekommen sein Fehlverhalten mit und sind entsetzt darüber.

Tina und David sorgen sich um ihr Baby und kommen sich dadurch wieder näher. Tina gesteht David ihre Liebe.

Als Charlottes Kamera gestohlen wird, sorgt Beatrice dafür, dass Oskar in Verdacht gerät. Der versucht, Charlotte vom Gegenteil zu überzeugen, doch die Beweise sprechen gegen ihn. Oskar versichert Tina seine Unschuld und lenkt den Verdacht auf David. Als Tina David zur Rede stellt, schwört er, nichts damit zu tun zu haben ...

Tina und David sind glücklich darüber, dass sie endlich zueinander gefunden haben. David beschleicht der Verdacht, dass seine Mutter beim Kameradiebstahl ihre Finger im Spiel hatte. Als es ihm gelingt, dass sie ihm die Wahrheit gesteht, zeichnet er ihr Geständnis heimlich auf. Als er Tina die Aufnahme zeigen will, kommt es zu einem Streit mit Oskar, bei der David sein Handy fallenlässt. Obwohl das Gerät zerstört ist, gelingt es David, Oskar von seiner Unschuld zu überzeugen. Tina zuliebe behauptet David gegenüber Charlotte, dass er hinter dem Diebstahl steckt. Charlotte entschuldigt sich bei Oskar und verdeutlicht Beatrice, wie falsch sie Davids Verhalten findet. Sofort stellt Beatrice ihren Sohn zur Rede.

In Beatrices Vision hingegen sind David und sie als glückliche Familie unterwegs.

Tina versucht, David zur Besinnung zu bringen, während er seine Mutter heftig würgt. In letzter Sekunde überwältigt ihn ein Hotelgast und rettet Beatrice das Leben. Während David flüchtet, kann Beatrice nicht verhindern, dass Michael die Polizei einschaltet. Sie möchte nicht, dass David vor der Polizei über ihre Verbrechen spricht und stellt ihren Sohn daher im Verhör als Psychopathen dar.

David bekniet Desirée, ihm zu helfen.

Desirée übergibt Tina eine Botschaft von David.

Tina trifft sich mit David im Stall, wo er sich versteckt hält. Er erzählt ihr, dass er ausgerastet ist, weil Beatrice ihm den Mord an seinem Vater gestanden hat. David bittet Tina, mit ihm zu flüchten …

Beatrice bereut gegenüber Desirée, was sie David alles angetan hat.

Um David die Verhaftung zu ersparen, verhilft Beatrice ihm zur Flucht durch das Badfenster. Nachdem Desirée David seinen Reisepass überreicht hat, will Beatrice ihrem Sohn Geld für die Flucht geben. Trotzdem verabschiedet er sich voller Hass von ihr.

Als er erfährt, dass Tina die Polizei alarmiert hat, schmerzt ihn das so sehr, dass er auf einen persönlichen Abschied verzichtet. Er hinterlässt ihr stattdessen einen Abschiedsbrief, der ihr fast das Herz zerreißt. Damit endet Davids Aufenthalt am "Fürstenhof".