SENDETERMIN So., 28.06.20 | 19:20 Uhr | Das Erste

Türkei: Urlaub trotz Reisewarnung

PlayStrandliegen und Sonnenschirme stehen am menschenleeren Strand an einer Hotelanlage.
Türkei: Urlaub trotz Reisewarnung | Video verfügbar bis 28.06.2021 | Bild: picture alliance/Mirjam Schmitt/dpa

Steve und Mandy aus Zwickau gehören zu den ersten deutschen Touristen in Antalya. Der Pool gehört ihnen fast allein. Noch ein Paar aus Mainz ist da. Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes hat die Urlauber nicht abgeschreckt.

Das Paar sagt, sie seien gut versichert. Aber nicht alle deutschen Krankenversicherungen übernehmen ohne weiteres die Behandlungskosten im Ausland, wenn die Bundesregierung eine Reisewarnung verhängt. Der Urlauber aus Mainz nimmt das Risiko in Kauf.

Die Coronamaßnahmen im türkischen Hotel halten Steve Peissig und Mandy Ahmatovic für angemessen. Das Servicepersonal lege täglich ein frisches Hygieneset ins Zimmer.

Vor dem Haupteingang des Hotels steht ein Desinfektionstunnel. Mehrfach täglich werde den Gästen die Temperatur gemessen, so das Paar. Selbstbedienung am Buffet gibt es nicht mehr, damit die Gäste von den Speisen Abstand halten. Das türkische Tourismusministerium hat für Hotels einen umfangreichen Maßnahmenkatalog mit Hygiene und Abstandsregeln erstellt. Auch der TÜV kontrolliert die Einhaltung. Doch trotz all der Maßnahmen ist das Hotel ziemlich leer.

Bisher ist die Saison für die türkische Riviera ein Reinfall. Die aus Österreich stammende Hotel-Pianistin Barbara Schellenberg lebt seit mehr als 20 Jahren in Antalya. In dieser Saison wurde sie kaum gebucht. Sie selbst habe Rücklagen, sagt sie, aber viele Türken säßen zuhause und bekämen nicht einmal die Rund 330 Euro Mindestlohn.

Der wirtschaftliche Druck ist enorm. Außen- und Tourismusminister haben internationale Journalisten nach Antalya eingeladen. 2019 nahm die Türkei knapp 35 Milliarden Dollar durch den Tourismus ein. Davon können sie in diesem Jahr nur träumen. Einige Deutsche zögern in die Türkei zu kommen, weil die Regierung seit Jahren mit großer Härte gegen Oppositionelle vorgeht.

Die Minister fordern, die Reisewarnung müsse umgehend aufgehoben werden. Aus Berlin heißt es, die Türkei verwende ein umstrittenes Medikament bei der Behandlung von Covid-19 Erkrankten. Das sei ein Hinderungsgrund.

Flughafen Antalya: Die Hotelpianistin spielt für die wenigen heimreisenden Gäste. Vor einem Jahr landeten hier mehrere hundert Flugzeuge am Tag. Derzeit ist es gespenstisch leer. Dafür könnten Urlauber, die trotzdem kommen, ihren Aufenthalt umso mehr genießen, glaubt Barbara Schellenberg. Noch heißt es in den Corona-Einreise-Vorschriften der meisten Bundesländer, Rückkehrer aus Risikogebieten wie der Türkei, müssten zwei Wochen in Quarantäne. Das Paar aus Zwickau will aber nächste Woche wieder arbeiten.

Mit einem negativen Corona-Test dürfen die Beiden in jedem Fall wieder zur Arbeit. Den kann man inzwischen sogar in der Türkei kurz vor der Rückkehr machen lassen.

Autor: Oliver Mayer-Rüth, ARD Istanbul

Stand: 28.06.2020 20:17 Uhr

17 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 28.06.20 | 19:20 Uhr
Das Erste

Produktion

Bayerischer Rundfunk
für
DasErste