Corona-Tagebuch (2): Brüssel

PlayMarkus Preiss
Corona-Tagebuch (2): Mein Europa mit Corona | Bild: ARD

"Mein Eindruck war, dass Europa regelrecht von dieser Corona-Krise überfahren wurde", sagt Markus Preiss. Der ARD Europa Korrespondent berichtet aus Brüssel. Doch im Herzen Europas ist es still geworden. Und statt europäischer Solidarität regieren nationalen Egoismen. Die Geschichte eines Rumänen, der an der österreichisch-ungarischen Grenze gestrandet war, hat Markus Preiß besonders berührt.

Für den Weltspiegel berichtet er, wie sich seine Arbeit und die seines Teams im ARD Studio Brüssel in der Krise verändert hat. In einer Art Tagebuch erzählt er ganz persönlich, wo Europa in der Krise an seine Grenzen kam. 

Der Film gibt den Stand vom 15.5.2020 wieder. Er ist der zweite in einer Reihe von persönlichen Geschichten unserer Korrespondentinnen und Korrespondenten weltweit.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.