SENDETERMIN Mi, 09.07.08 | 23:30 Uhr

Cornelia Funke

Folge 3

Cornelia Funke
Cornelia Funke | Bild: BR/Funke

Cornelia Funke ist ein schreibender Weltstar, ihre Kinderbücher, die "Tintenherz"-Trilogie, "Drachenreiter" und "Herr der Diebe", sind internationale Bestseller. Im Jahr 2005 zählte das TIME Magazine Cornelia Funke zu den 100 weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten – als einzige Deutsche. Da hatte sie bereits rund zehn Millionen Bücher verkauft, einige ihrer Werke sind erfolgreich fürs Kino verfilmt worden.

Sie kann sich in das Universum von Kinderfantasien hineindenken und unverwechselbare Geschichten erfinden. Ihre Bücher sind nicht einfach nur Lesefutter für die Kleinen, sondern literarisch ambitionierte Geschichten von Rang.

Die 1958 in einer westfälischen Kleinstadt geborene Cornelia Funke ist die mit Abstand erfolgreichste und populärste deutsche Autorin. Sie hat mehr als 50 Bücher veröffentlicht, viele davon auch selbst illustriert – das erste vor bald 20 Jahren, als sie noch, nach Abitur und Ausbildung zur Diplompädagogin, als Erzieherin auf einem Bauspielplatz in Hamburg arbeitete.

Ihre praktische Erfahrung mit Kindern und ihre Natürlichkeit scheinen, neben der offenbar unerschöpflichen Erfindungskraft und einer immer souveränen, bildstarken und originellen Sprache, die Kinder wie Erwachsene gleichermaßen anspricht, wesentliche Voraussetzungen für ihre märchenhafte Karriere zu sein.

Hollywood, eine Villa unter Palmen: Das Haus, das einmal der Schauspielerin Faye Dunaway gehörte, ist der aktuelle Wohnsitz Funkes, und genau dort, an diesem glamourösen Ort, erleben wir eine herzliche, offene Frau, die ihre Kinder für die Schule fertig macht und Frühstück zubereitet. Nicht viel später trifft sich Cornelia Funke mit Produzenten von "New Line Cinema", die an der Verfilmung ihrer "Tintenherz"-Trilogie (mit Brendan Fraser und Helen Mirren) beteiligt sind. Dann geht die Arbeit zu Hause weiter, Besprechungen finden im Gartenpavillon von Funkes Villa statt. Abends hält sie eine Lesung, an einer Schule irgendwo in Los Angeles ...

Der Film zeigt Cornelia Funke im temperamentvollen Umgang mit Arbeitskollegen, vor allem aber mit ihren Lesern. Fotos und frühe Fernsehberichte dokumentieren ihre rasante Karriere, Verfilmungen veranschaulichen die Stoffe: "Die wilden Hühner", "Herr der Diebe", "Hände weg von Mississippi", "Drachenreiter", "Tintenherz".

Zu Wort kommen auch ihre Wegbegleiter: ihre Schwester, die für sie die Fans betreut, ihr Bruder, der auch ihr Anwalt ist, die Regisseurin Vivian Naefe, Detlev Buck, der "Hände weg von Mississippi" drehte, Veronica Ferres, die in den "Wilden Hühnern" mitspielte, und Silke Weitendorf, ihre Verlegerin von Anfang an.

Film von Andreas Ammer

Sendetermin

Mi, 09.07.08 | 23:30 Uhr