SENDETERMIN So., 24.01.21 | 23:35 Uhr | Das Erste

"druckfrisch"-Musiker des Monats: The Notwist

Playthe notwist sitzen auf einer Bühne
"druckfrisch"-Musiker des Monats: The Notwist | Video verfügbar bis 24.01.2026 | Bild: daserste.de

"druckfrisch" wird 18, volljährig also. Dazu gibt es diesmal besonders reife Musik. "druckfrisch"-Musiker des Monats Januar 2021 wird – nicht zum ersten Mal – die bayerische Band "The Notwist", die mitten im harten Lockdown ihre neue Platte "Vertigo Days" veröffentlicht. Ihr erstes Studioalbum seit 7 Jahren ist eigentlich das Gegenteil von Lockdown: eine weltumarmende Zusammenarbeit mit einigen von ihnen verehrten Musikern aus Japan, Nord- und Südamerika, die auf dieser Platte immer wieder kurz ihre Stimme erheben.

Für "druckfrisch" haben "The Notwist" in ihrer 3er-Kernbesetzung zum ersten Mal im Fernsehen den Song "Sans Soleil" in einer akustischen Version samt Sousaphon, Lichterkette, Feuerlöscher und Nebelmaschine eingespielt: Danke! Und: Berührend!

Alabaster DePlumes: Beruhigend!

Die Sendung hatte begonnen mit der vielleicht schönsten Platte des vergangenen Jahres: mit Alabaster DePlumes "To Cy & Lee: Instrumentals Vol. 1", das bei dem Chicagoer Kult-Label "International Anthem" erschienen ist. Das Label hat im letzten Jahr die Jazz-Welt so neu erfunden, als ob es sie zuvor nicht gegeben hätte. Alabasters "Visit Croatia" untermalt mit seiner berückenden Schönheit den psychedelischen Island-Vorspann. Unerschütterlich! Und: Beruhigend!

Halbseidenes und Verführerisches

Fast jeder hat ja peinliche Vorlieben: Unser Herz schlägt schlechten Gewissens und trotz besseren Wissens immer wieder für die nicht immer stilsischere Retro-California-Kitsch-Chanteuse Lana Del Rey. Ihre neue Platte trägt den wunderschön verquatschten Titel "Chemtrails over the Country Club". Musikalisch nicht völlig souverän, aber trotzdem absolut unwiderstehlich. Sozusagen das Gegenteil der intellektuell herausragenden Dichterin Raphaela Edelbauer, die sie "einsingen" darf. Halbseiden! Und: Verführerisch!

Das älteste Lied in unserer ansonsten hochaktuellen Sendung (kaum ein Song stammt überhaupt aus dem letzen Jahr) ist der Klopper "Bottom Of The Sea" des britischen Musik-Anarchisten Billy Childish und dessen Kollegen Dan Melchior vom Ende des letzten Jahrtausends. Keine Ahnung, ob in diesem Jahrtausend noch jemand so verzerrt und kaputt singen darf oder kann. Und was für ein Gitarrensound! Frech! Und: Fröhlich!

Die Macht des versgebundenen Texts

Und damit zu der Schriftstellerin der Stunde, über die in der Inaugurations-Woche jedermann gesprochen hat: Die 23-jährige Poetin Amanda Gorman las bei der Vereidigung des neuen Präsidenten von Amerika ein neues Gedicht vor und stahl damit dem mächtigsten Mann der Welt mit leichter Hand und ein paar pathetischen Worten die Show. Für "druckfrisch" haben wir ihre am Rap geschulte Lesung mit der Musik des Underground-Hip-Hop-Producers Odd Nosdam unterlegt (dem Mitbegründer des wichtigen Anticon-Labels). Es klingt wie dafür geschrieben. Pure Musik! Und: Ein Lehrstück über die Macht der Poesie.

Playlist der Sendung:

TitelInterpret
Visit CroatiaAlabaster DePlumes
Bottom of The SeaBilly Childish / Dan Melchior
Sans SoleilThe Notwist
Chemtrails Over the Country ClubLana Del Rey
Mirrors II /
The Hill We Climb
Odd Nosdam (im Mix mit Amanda Gorman)

Stand: 24.01.2021 16:47 Uhr

16 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 24.01.21 | 23:35 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste