SENDETERMIN So., 13.09.20 | 23:35 Uhr | Das Erste

Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet

PlayJoachim Meyerhoff
Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet | Video verfügbar bis 13.09.2025 | Bild: ARD

Es trifft ihn aus heiterem Himmel: Ein "Schlagerl", wie der Wiener sagt. Doch die verniedlichende Bezeichnung steht in krassem Gegensatz zu dem, was der Patient infolge seiner Gesundheitsattacke erleben muss. Bereits der Abtransport in eine Wiener Spezialklinik gerät zum absurden Schauspiel, das seine Fortsetzung im nur scheinbar perfekt getakteten Krankenhausalltag findet: hygienisch folgenschwere Rangeleien vor der einzigen Toilette auf der Intensivstation, Verwechselungen von Schlaganfall-Patienten bei der Körperpflege und durch mangelndes Koordinationsvermögen ans Brillengestell fehlgeleitete Suppeneinlagen in der Kantine.

Schonungslos und zärtlich zugleich  entwirft der preisgekrönte Schauspieler Joachim Meyerhoff absurde Szenerien, die trotz der dramatischen Situation immer wieder ins komisch-groteske hinübergleiten.

Ein Schlaganfall als Zäsur: Wie konnte es nur dazu kommen?: "Selbstdetonationen als Lebenselixier. Wenn ich nicht brannte, war ich niemand. Mein Ich, war ich sicher, würde sich auflösen im Stillstand. Nur das Tempo meines Lebens hielt mich an der Oberfläche." Und nun: "Das Hirn beobachtet das Hirn". Um die Panikattacken in den einsamen Krankenhausnächten zu überlisten, taucht Patient Meyerhoff  ab in seine Erinnerungen: Abenteuerliche Reisen, denkwürdige Begegnungen und Episoden verdichten sich zu einem bunten Bilderbogen seines Lebens.

Während der erfolgreichen Therapie erlebt der Protagonist eine Metamorphose, die ihn sein Leben neu betrachten lässt. "Ich war am Ende von etwas angekommen. Mein Selbstbild bröckelte gewaltig. So schnell also war ich hinübergerutscht aus der Unverwüstlichkeit in die Verwüstlichkeit, aus der Unbeschwertheit in die Beschwertheit." Erlösung daraus verspricht die große emotionale Nähe zu Familie und Freunden, deren uneingeschränkte Zuwendung ihm sein trotz alledem großes Glück offenbart.

Joachim Meyerhoff gelingt es, die lebensbedrohliche Gesundheitsattacke humorvoll zu einer Neuorientierung und einer Feier des Lebens umzudichten.

Joachim Meyerhoff: "Hamster im hinteren Stromgebiet". Kiepenheuer & Witsch.

Stand: 13.09.2020 23:35 Uhr

8 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.