SENDETERMIN So, 01.06.08 | 17:03 Uhr | Das Erste

Welt in Zahlen - Ackerbau

Getreide, Reis und Soja – Ackerfrüchte sind die Basis unserer Ernährung.

Zeichentrick: Ein Stück Fleisch und Säcke mit Soja auf einer Waage
Zeichentrick: Ein Stück Fleisch und Säcke mit Soja auf einer Waage | Bild: Murmann/BR

Von der eisfreien Festlandfläche wird weltweit über dreißig Prozent für die Landwirtschaft genutzt. Nach Weizen und Reis ist die Sojabohne die begehrteste Nutzpflanze. Soja enthält zweimal soviel Eiweiß wie die gleiche Menge Rindfleisch.
Soja wird größtenteils verfüttert. Für ein Kilogramm saftiges Rindfleisch braucht man fast 15 Kilogramm Sojamehl.

Weltweit wird heute wird mehr Getreide angebaut als je zuvor. Jedes Jahr allein über zwei Milliarden Tonnen Weizen. Würde man alle Körner dicht an dicht nebeneinander legen, könnte man damit ganz Deutschland bedecken. In Deutschland sind es an die 24 Millionen Tonnen Weizen jedes Jahr.

Trotzdem steigen die Preise rasant: Allein Getreide verteuerte sich im letzten Jahr um 25 Prozent. Experten befürchten, dass der Ausbau von Biosprit die Preise bis 2015 um weitere 70 Prozent steigen lässt, wie das International Food Policy Research Institut in Washington errechnet hat.
Noch dramatischer ist es beim Reis: Der Preis für das Grundnahrungsmittel für die Hälfte der Weltbevölkerung hat sich seit Jahresbeginn verdreifacht: Die Tonne weißer Thai-Reis kostete Ende April mehr als 1.000 US-Dollar.

Die Weltbank befürchtet, dass es – wie auf Haiti - in 33 weiteren Staaten der Welt wegen des Preisanstiegs bald zu Unruhen kommen wird.

Autor: Stefan Geier
Animation: Tom Murmann

Stand: 11.05.2012 13:03 Uhr

Sendetermin

So, 01.06.08 | 17:03 Uhr
Das Erste