"[an error occurred while processing this directive]"
SENDETERMIN So, 15.03.09 | 17:03 Uhr | Das Erste

Welt in Zahlen - Verdauung

Ein ausgewachsener Elefant hinterlässt jeden Tag einen Riesenhaufen von bis zu 120 Kilogramm Gewicht. Klar: Er frisst ja pro Tag auch bis zu 300 Kilogramm Pflanzen.

Den längsten Darm aller Tiere hat der große Pottwal. Bis zu 24 mal so lang wie das Tier ist sein Darm, die "Verdauungsstrecke" kann 650 Meter lang werden.

Eine Spitzmaus verdaut schnell
Eine Spitzmaus verdaut schnell | Bild: BR/Murmann

Extrem schnell verdaut die kleine Spitzmaus. Sie darf nicht länger als drei Stunden ohne Futter bleiben, sonst verhungert sie. Daher frisst eine Spitzmaus in 22 Stunden täglich etwa so viel, wie sie selbst wiegt.

Extrem langsam verdauen Wiederkäuer wie die Kuh. Eine Woche braucht die Nahrung auf ihrem Weg allein durch die vier Mägen.
Bis zu 100 Liter Volumen fasst der erste, der Pansen. Zum Vergleich: Im Magen eines Menschen haben gerade mal 2 Liter Platz.
Etwa 1,4 Milliarden Rinder gibt es auf der Welt. Bei ihrer Verdauung entstehen pro Rind täglich 230 Liter Methangas - ein Klimakiller.

Schlangen fasten monatelang und würgen dann so viel wie ihr eigenes Körpergewicht hinunter. Das wäre so, als ob ein normal gebauter Mensch nach einem halben Jahr Hungern plötzlich einen 80 Kilogramm schweren Hamburger verzehrt.

Eine sechs Meter lange Python im Sumpfgebiet der Everglades in Florida war sehr hungrig: Sie versuchte, ein 2 Meter langes Krokodil hinunterzuschlingen. Aber das war zuviel: Die Schlange platzte in der Mitte auseinander.

Autor: Stefan Geier
Animation: Tom Murmann

Stand: 11.05.2012 13:03 Uhr

Sendetermin

So, 15.03.09 | 17:03 Uhr
Das Erste