Fragen an Jan Rieke

Gemeinsamer Urlaub auf Teneriffa: Tinka (Anna König) und ihr Traummann Jürgen (Janek Rieke).
Anna König zusammen mit ihrem Kollegen Janek Rieke.  | Bild: ARD Degeto / Christof Arnold

Was für ein Typ ist Jürgen in Ihren Augen?

In der Gruppe der Freunde ist er der Schüchternste und auch Langweiligste, der Loser, der die anderen viel cooler findet. Aber das Interessante an der Rolle ist, dass Jürgen der Einzige ist, der sich emanzipiert. Mit Tinka an seiner Seite fühlt er sich plötzlich viel stärker und sicherer.

Was gefällt Jürgen denn an Tinka? Seine Freunde finden sie ja eher ein bisschen anstrengend und schrill...

Er liebt sie, weil sie so lebendig ist, so wild und frech. Mit Tinka fühlt er sich selber wieder lebendiger, als hätte sie ihn quasi aus dem Winterschlaf geweckt.

Ist es nicht riskant, mit der neuen Partnerin und alten Freunden in Urlaub zu fahren?

Ich habe mir immer dieses Ideal vorgestellt, mit meiner Freundin und alten Freunden gemeinsam in Urlaub zu fahren. Das habe ich auch viele, viele Jahre gemacht – und es ging jedes Mal schief. Wirklich jedes Mal! Da gab es Eifersüchteleien, und vieles lief dann tatsächlich so ähnlich wie in unserer Komödie. Ich bin mit einer Frau zusammen, die so ähnlich wie Tinka ist, und sie sagte dann irgendwann nach diesen verpatzten Urlauben: "Das müssen wir uns nicht mehr antun!" Obwohl es wirklich gute und enge Freunde waren, gab es nur Stress. Bei den Freunden im Film läuft es ja deshalb schief, weil sie aus der Not heraus enger zusammenrücken und ungeplant in einem Ferienhaus zusammen wohnen müssen. Aber das ist wieder typisch Jürgen, dass er seinen Freunden sofort das größte und schönste Zimmer im Haus anbietet. Er ist so höflich und freundlich ...

Wie sieht denn der ideale Urlaub für Sie aus?

Urlaub heißt für mich Abschalten, legere Kleidung tragen, einfach die gemeinsame Zeit mit der Familie und das schöne Land genießen. Wir wohnen gern im Haus meiner Mutter in Linköping, rund 200 Kilometer südlich von Stockholm. Das ist wie ein zweites Zuhause für uns.

Jürgen macht Tinka einen romantischen Heiratsantrag. Wie haben Sie Ihrer Frau den Antrag gemacht?

Da gab es gar keinen Antrag. Ich bin zwar seit zwölf Jahren mit meiner Frau zusammen, aber wir sind nicht verheiratet. Ich liebe sie sehr, bin ihr sehr dankbar und glücklich mit ihr, aber ich glaube, wenn ich ihr einen Antrag wie Jürgen machen würde, fänden wir beide es eher kitschig und würden die ganze Zeit kichern. Ich bin, ehrlich gesagt, auch nicht so der Romantiker – auch wenn ich als Regisseur am liebsten Romantic Comedies inszeniere. Außerdem bin ich ein bisschen abergläubisch! Jetzt bin ich schon so lange glücklich mit ihr, dass ich fürchte, wenn wir heiraten würden, geht’s dann schief.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.