Fragen an Michael Gwisdek

Helmut (Michael Gwisdek)
Michael Gwisdek in seiner Rolle als Helmut Wöhler. | Bild: ARD Degeto / Christiane Pausch

Wie sehen Sie ihre Figur und in welcher Beziehung steht sie zu den anderen Familienmitgliedern?

Soweit ich mich erinnern kann, war ich "der Vater von`s Ganze". So haben mich jedenfalls alle genannt.

Welcher Konflikt der Wöhlers hat Sie besonders berührt?

Dass ich durch meinen unternehmerischen Ehrgeiz nicht bemerkt habe, dass um mich herum ein ganzer Haufen Loser heranwächst.

Ist ein Familienstreit besonders schmerzhaft und wie unterscheidet er sich von einem Krach unter Freunden?

Ja, ein Familienstreit ist schmerzhafter, weil ein Krach unter Freunden mit einem Kompromiss enden kann, während ein Familienkrach häufig in einem Drama endet. Ein Krach unter Freunden endet in den seltensten Fällen tödlich, was man von Familienauseinandersetzungen nicht sagen kann.

Kennen Sie solche Situationen auch aus dem wahren Leben?

Ich kann mit Stolz sagen, dass es bei mir noch keine tödlichen Zwischenfälle gab, aber ich kenne das Gefühl von "kurz davor".

Glauben Sie, dass so ein erzwungener gemeinsamer Wanderweg (oder ähnliche Situationen) wirklich etwas ändern kann?

Unbedingt. Vorausgesetzt, er findet an der Grenze des physisch Machbaren statt, so wie bei unseren Dreharbeiten.

Was war für Sie das Besondere an den Dreharbeiten auf Mallorca?

Da wir im Gebirge gedreht haben, war es für mich die Erkenntnis, dass ich mit der Entscheidung, nicht Bergsteiger geworden zu sein, richtig lag.

Sind Sie selbst schon mal einen ähnlichen Weg gewandert?

Ich bin diesen Weg mit 14 Jahren schon einmal mit meinen Eltern gegangen, im Elbsandsteingebirge ... wo der unbedingte Berufswunsch, Profibergsteiger zu werden, entstanden ist.

Wussten Sie, dass es so eine gewaltige Natur wie das Tramuntana Gebirge auf Mallorca gibt?

Ich wusste nur, dass man auf Mallorca am Strand sitzt und Getränke mit langen Strohhalmen zu sich nimmt. Als sich herausstellte, dass ich tatsächlich zum Drehen in die Berge muss, war die Idee der Filmproduktion, mich mit zwei Profibergsteigern zum Drehort zu schleppen, was ich aber mit meinem unglaublichen Ehrgeiz verhindern konnte.

Im Alter baut sich Helmut ein neues Leben auf Mallorca auf. Haben Sie selbst schon mal darüber nachgedacht auszuwandern?

Falls ich auswandern würde, käme für mich nur eine einsame Berghütte im Tramuntana Gebirge auf Mallorca in Frage, aber ich will ja nicht auswandern.

Der Vater-Sohn-Konflikt wird von Generation zu Generation weiter vererbt. Wieso lernen die Wöhlers nicht aus den Fehlern der Vergangenheit?

Weil Menschen sich untereinander nach Leistung bewerten und nicht nach Glück und Zufriedenheit. Glücklich sein ist keine Leistung.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.