Interview mit Jochen Matschke

Sie ist der Boss! Katharina (Henriette Richter-Röhl, li.) macht dem Schreinermeister Mike (Jochen Matschke) Ansagen, was zu tun ist.
Jochen Matschke als Mike | Bild: ARD Degeto / Hendrik Heiden

Interview mit Jochen Matschke

Mike ist mit sich im Reinen. Worin liegt für Sie das Geheimnis, nicht den falschen Zielen hinterherzujagen?

Ich glaube, das Wichtigste ist zu wissen, was einen selbst glücklich macht. Nicht dem nachzustreben, was andere von einem erwarten oder was andere glücklich macht. Ob es dann klappt, weiß ich aber auch nicht.

Im Film sind Sie ein zupackender Handwerker. Und im wahren Leben – können Sie mehr als einen Nagel in die Wand schlagen?

Ich bin vor einiger Zeit umgezogen und habe festgestellt, dass ich nicht der beste Handwerker bin. Da liegen meine Talente eher beim Kochen. Aber an guten Tagen bekomme ich vielleicht auch zwei Nägel in die Wand ...

Eher Stadtmensch oder Landmensch?

Stadtmensch. Ich mag die Energie, die Städte haben.

Sie haben bisher Liebhaber, Bösewichte und actionaffine Rollen gespielt. Fehlt Ihnen noch was?

Mich würde es reizen, eine real existierende Person zu spielen. Aber in erster Linie geht es darum, bei spannenden und interessanten Projekten mitmachen zu können und mit tollen Kollegen auf jeder Ebene, Schauspieler, Regisseure etc. zu arbeiten.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.