Interview mit Oliver Wnuk

Markus (Oliver Wnuk, re.) muss sich gegen seinen künftigen Schwiegervater Hartmut (Henning Baum) behaupten.
Oliver Wnuk als Markus | Bild: ARD Degeto / Conny Klein

Fragen an Oliver Wnuk

Markus bereitet sich akribisch auf die Schwangerschaft seiner Freundin vor: Er studiert die empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel und überwacht, was die Mutter seines zukünftigen Kindes isst. Woher kommt sein Perfektionismus?

Einerseits ist er ein wenig überfordert, aufgeregt und reagiert teilweise mit Übersprungshandlungen. Andererseits möchte er Verantwortung übernehmen und dem Kind ein solides Zuhause geben. Werte, die er in seiner Kindheit vermisst hat.

Vorzeigeschwiegersohn trifft auf Machoschwiegervater: Wie würden Sie das Verhältnis zwischen den beiden Männern beschreiben. Und wie waren die Dreharbeiten mit Henning Baum?

Perfekt besetzt! Genauso unterschiedlich wie Markus und sein Schwiegersohn im Film sind, sind auch Oliver Wnuk und Henning Baum. Dennoch haben wir uns viel besser verstanden als die Filmcharaktere.

Pocht in Ihnen ein Camperherz? Und wenn ja, warum?

Überhaupt rein gar nicht. Camping ist für mich die letzte erdenkliche Form eines geruhsamen Urlaubs. Aber das ist ein ganz persönliches Ding. Einige meiner Familienmitglieder sehen das völlig anders ...

Um in der Camper-Community aufgenommen zu werden, muss sich Markus einer Art Einweihungsritual unterwerfen. Offenheit und Ehrlichkeit sind für die Camper das A und O. Was halten Sie persönlich davon?

Von Einweihungsritualen halte ich nichts. Ehrlichkeit und Offenheit gehören allerdings zu meinen Grundwerten.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.