Mark Waschke und Meret Becker werden "Tatort"-Kommissare

Mark Waschke und Meret Becker
Mark Waschke und Meret Becker | Bild: dpa

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat ein neues "Tatort"-Team: Meret Becker und Mark Waschke. Meret Becker wird ab 2015 die Hauptkommissarin Nina Rubin spielen, eine waschechte Berlinerin mit Herz und Verstand. Sie lebt mit ihrem Mann und den zwei Söhnen im Wedding. Mark Waschke spielt ihren Kollegen Hauptkommissar Robert Karow, einen Single und ehemaligen Jurastudenten aus Pankow.

Und es gibt einen dritten Hauptdarsteller: "Das ist Berlin. Wir rücken die Konflikte unserer Stadt, die sich täglich verändert, in den Mittelpunkt unserer Geschichten", sagt Filmchefin Cooky Ziesche über das neu entwickelte Konzept.

Im Oktober 2014 dreht der rbb den ersten Film mit dem neuen Berliner Duo. Dann begegnen sich Rubin und Karow zum ersten Mal im Kommissariat in Friedrichshain-Kreuzberg. Ihr "Tatort"-Debüt kommt 2015 ins Fernsehen.

Das Vorgängerteam mit Dominic Raacke und Boris Aljinovic hat sich kürzlich nach 13 erfolgreichen "Tatort"-Jahren vom Publikum verabschiedet. Rund zehn Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen "Großer schwarzer Vogel", den 30. Fall mit Ritter & Stark, am 9. Februar 2014 im Ersten. Boris Aljinovic ermittelt in diesem Jahr ein weiteres Mal. Im speziellen Tatort "Die Vorsehung" (AT) gibt er ein Solo – fast: Stark löst den Fall mit einer Hellseherin. Das Erste sendet den Film am 16. November 2014.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.