Nina Kunzendorf wird neue "Tatort"-Kommissarin

Neues HR-Ermittlerteam komplett

Nina Kunzendorf, Martin Feifel
Nina Kunzendorf und Martin Feifel im "Tatort: Neuland" | Bild: hr/Jacqueline Krause-Burberg

Der hr-"Tatort" bekommt neue Gesichter: Neben Joachim Król (52) wird in Zukunft Nina Kunzendorf (38) in Frankfurt ermitteln.

Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin hat bereits sehr erfolgreich mit dem hr zusammengearbeitet: Im Jahr 2009 erhielt sie den Hessischen Fernsehpreis als "Beste Darstellerin" für ihre Leistung im Frankfurter "Tatort: Neuland", in dem sie eine Episodenhauptrolle an der Seite von Jörg Schüttauf spielt.

Liane Jessen, Spielfilmchefin des hr, freut sich besonders über diesen erneuten Coup bei der Besetzung der beiden neuen Tatort-Schauspieler: "Das Glück ist auf unserer Seite. Die Traumbesetzung Tatort hat geklappt. Nina Kunzendorf ist eine tolle Schauspielerin, die mit Joachim Król ein äußerst spannendes Team darstellen wird."

Neben vielen Theater- und Fernsehauftritten hat Nina Kunzendorf auch in zwei Tatorten und einem Polizeiruf 110 mitgespielt und kennt die Qualität der ARD-Krimis: "Ich freue mich sehr auf meine neue Rolle als Tatort-Kommissarin, weil ich dieses Format besonders schätze, und ich bin schon sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit meinem Partner".

Kunzendorf studierte von 1992 bis 1996 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg. Nach einem ersten Engagement am Nationaltheater Mannheim spielte sie von 1998 bis 2000 am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. 2001 wechselte sie nach München und gehört seitdem zum Ensemble der Münchner Kammerspiele. Ihr Fernsehdebüt gab sie 2001 in "Verlorenes Land". Seither war sie in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen zu sehen. Nina Kunzendorf ist verheiratet und hat zwei Kinder.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.